2016

Pfeffertagswanderung gut besucht

Die Sonne hatte sich an der Pfeffertagswanderung der Ortsgruppe rar gemacht, doch umso strahlender war die Stimmung an diesem Nachmittag.

Mehr als 40 Mitglieder und Freunde wanderten als große Albvereinsfamilie, von Jung bis Alt, am Neuffener „Nationalfeiertag“ durch die Neuffener Weinbergflur hinauf zur Schutzhütte an der Heide. Die angenehme Rast mit kleiner Stärkung und Tee und Punsch für die Kinder tat echt gut, bevor die Wanderrunde sich am Melchior-Jäger-Haus schloss. Im Albvereinskeller erwartete duftender Kaffee und feine Kuchen die Pfeffertagswanderer in gemütlicher Atmosphäre, um noch einige fröhliche Stunden gemeinsam zu verbringen. Noch ein herzliches Dankeschön den Organisatoren für den gelungenen Jahresabschluss.

2016-12-28_14-55-18-1

hk

Viele Besucher im Albvereinskeller

Der Neuffener Weihnachtsmarkt besitzt trotz vieler Märkte in der näheren Umgebung immer noch eine große Anziehungskraft. Viele Neuffener und viele Gäste haben unseren wunderschön geschmückten Keller besucht und die sehr gut schmeckenden Maultaschen, die feine Gemüsesuppe und die vielfältigen selbstgebackenen Kuchen genussvoll verzehrt.

Dass dies alles wieder gelungen ist, verdanken wir den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unseres Albvereins sowie den zahlreichen Kuchenspendern. Herzlichen Dank!

 

Seniorenwandergruppe: Rückblick

 Am Samstag, 03.12.2016, fuhren wir mit dem Bus bis Haltestelle Falkenberg und wanderten bei stahlendem Sonnenschein durch die Metzinger Weinberge bis in die Innenstadt von Metzingen. Dort besuchten wir den großen Metzinger Weihnachtsmarkt, der mit über 150 Ständen einen Anziehungspunkt für die gesamte Region bildet.

Gut besuchte Jahresfeier im Schützenhaus

Die Ortsgruppe Neuffen hielt kürzlich im festlich geschmückten und vollbesetzten Schützenhaus ihre traditionelle Jahresfeier ab. Vorsitzender Helmut Kling konnte viele Besucher willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Matthias Bäcker und den zahlreichen Jubilaren.

Nach einem musikalischen Beitrag ließ der Vorsitzende in seinem kurzen Rückblick das bewegte Vereinsjahr mit den herausragenden Veranstaltungen und der wertvollen Vereinsarbeit des Albvereins Revue passieren. Besonders die sichtbare Weiterentwicklung des Gesamtvereins als Verein zwischen Tradition und Moderne konnte sehr positiv erwähnt werden.

Auch die breitgefächerten Aktivitäten der Ortsgruppe Neuffen vom reichhaltigen Wanderangebot, Feierabendradeln, Seniorenwandern, Familiengruppe und Landschaftspflege Neuffener Heide fanden großes Lob. Kling bezeichnete die Ortsgruppe als eine aktive große Familie mit dem Ziel, motiviert und flexibel die Interessen der Mitglieder im Sinne des Albvereins „Natur- Heimat-Wandern“ zu verwirklichen.

Für den reichhaltigen Veranstaltungskalender und das vorbildliche ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder sprach er Dank und Anerkennung aus.

Neben der Dankadresse an die in Verantwortung stehenden Mitglieder stand auch die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder auf dem Programm.

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft: BM i.R. Wolfgang Schmidt. für 40-jährige  Mitgliedschaft: Bernd Opferkuch, Ralf Vöhringer, für 50-jährige Mitgliedschaft: Gisela Bleher, Kurt Häußler, Annemarie Lipp, Renate Nast, Helmut Polak, Elfriede Schall, Brigitte Schmidt, Rolf Schüle und Karl-Ulrich Thumm.

Sie erhielten aus der Hand von Bürgermeister Bäcker und der Vorstandschaft die Jubiläumsurkunde, die Ehrennadel und ein Präsent der Ortsgruppe.

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Fotopräsentation, humorvollem Sketch, Liedern, Quiz, der Verleihung des „Goldenen Wanderschuhs“ durch Wanderwart Regine Erb  und musikalischer Unterhaltung  ließ den gelungenen Festabend unterhaltsam ausklingen.

Familienaktion Heidepflege gelungen

Es waren relativ gute äußere Bedingungen am vergangenen Samstag für die Aktion Heidepflege unserer sehr aktiven Familiengruppe. Unter Leitung von Jochen Graß engagierten sich fast 20 Personen für den Erhalt der Neuffener Heide, unter anderem auch mit dem Ziel, Kindern die Notwendigkeit für Pflegemaßnahmen zum Erhalt unserer schönen Landschaft nahe zu bringen. Abgemähtes Gras und Schwarzdorn als auch Heckenschnitt wurden emsig zusammen gerecht und zur Lagerstelle gebracht. Das anvisierte Ziel erreichten die fleißigen Kinder und Eltern bis zur Mittagszeit bestens. Belohnt wurde die anstrengende und erfolgreiche Arbeit mit einem zünftigen Vesper und dem Gefühl, etwas für die Allgemeinheit getan zu haben.

Herbstliche Wanderung zur Remsquelle

Echt Glück mit dem Wetter hatte am vergangenen Sonntag die Wandergruppe um Wanderführer Klaus Walter bei der Herbsttour auf der Ostalb. Im Mittelpunkt des Wandertages stand der Ursprung der Rems, die nach 78 km durch das Land als Fluss in den Neckar mündet, und zum anderen die reizvolle Strecke durch den herbstfarbenen Laubwald, vorbei an 2 Naturseen und über die weite Hochfläche der Alb. Die eindrucksvolle Wanderung ließ die Teilnehmer schwärmen, wie auch die abschließende Einkehr bei Kaffee und Kuchen.

Albverein repariert Ruhebank auf der Heide

Die Ortsgruppe Neuffen des SAV hat in den letzten 30 Jahren 14 schöne Holzsitzbänke an markanten Aussichtsplätzen von der Schlossallee am Schwimmbad, über die Neuffener Heide, Bauerloch, zum 7-Lindenparkplatz, Hofstetten bis zur Lindenallee Richtung Schillingskreuz gespendet, aufgestellt und gepflegt.

Inzwischen kommen einige Ruhebänke in die Jahre und müssen erneuert bzw. Teile ausgetauscht werden.

Die Mitglieder der Ortsgruppe machen dies wie immer auf ehrenamtlicher Basis und die Materialkosten übernimmt der Verein als Beitrag für unsere Neuffener und für die Besucher  zum Genießen unserer schönen Landschaft.

Die Fotos zeigen die Akteure Jochen Graß, Wolfgang Gutmann, Heiner Schnell und Helmut Kling auf der Neuffener Heide. Ein besonderes Lob gilt Jochen für die gute handwerkliche Vorarbeit.

2016-07-23_09.43.10-2  2016-07-23_09.51.12-1

 

Familiengruppe: Tolle Wanderung mit dem Jäger

Am vergangenen Sonntag trafen sich 47 Interessierte am Schelmenwasen mit Jäger Bernhard Weis. Die von der Familiengruppe organisierte Wanderung unter Leitung von Heiner Schnell und Andreas Bohner wurde für alle Teilnehmer zum Erlebnis.

Bernhard Weis hatte sich im Vorfeld eine Route mit mehreren Stationen überlegt, an welchen er uns Einiges zu den vielfältigen Aufgaben der Jäger, dem Wildvorkommen in Neuffen und der Verwendung des erlegten Wildes zu berichten wusste. Dabei ist das Erlegen des Wildes am Ende nicht das Ziel des Ganzen sondern vielmehr notwendiger Eingriff um den Bestand in einem ausgewogenen Verhältnis zu halten, da natürliche Feinde dieser Tiere bei uns nicht mehr vorkommen.
Viele Fragen der Teilnehmer zeigten das große Interesse zu diesem Thema.

Wir konnten auch erfahren, dass der Jäger heutzutage eine ausgesprochene Sachkenntnis in den Themengebieten der Wildbiologie, dem Jagd- und Waffenrecht, dem Hundewesen, dem Waldbau und der Wildbrethygiene hat und vor allem auch ein aktiv praktizierender Umwelt- und Naturschützer ist.

Unterwegs wurden Hochsitze erklommen und es gab Abwurfstangen von Reh- und Rotwild (Geweihe), die von den Kindern und Eltern interessiert betrachtet wurden. Am Ende der Runde hatte Bernhard Weis noch einen ganzen Anhänger der Jägervereinigung organisiert in dem eine Vielzahl an schönen Tierpräparaten zu sehen waren und wir vieles über diese Tierarten erfahren konnten. Spannend war auch das befühlen einer kompletten Schwarte (dick behaarte Haut) eines Wildschweins und eines Fuchsfells. Im Anschluss an den kurzweiligen 2 ½-stündigen Spaziergang ließen wir uns das von Familie Bohner zubereitete und vom Jäger selbst erlegte Rehgulasch munden. Der Kessel über der Feuerstelle war ratzeputz leer.

Für das Engagement und die tolle Führung von Bernhard Weis sagen wir Weidmannsdank! Ein besonderer Dank gilt auch der Jägervereinigung Nürtingen, für die Bereitstellung des „Lernort Natur“-Anhängers.

Eine Wiederholung ist für die nächsten Jahre schon angesprochen.

Wer noch mehr wissen möchte, schließt sich unserer Gruppe am besten an, denn wir organisieren jährlich mehrere Veranstaltungen/Wanderungen. Einladungen gibt´s von uns jeweils vorab per E-Mail nach Mitteilung der E-Mailadresse an:

Rückblick Hayingen

 Der Ausflug der Seniorenwandergruppe in das Städtchen Hayingen fand am Donnerstag, 04.08.2016, bei schönem Sommerwetter statt.

Der erste Programmpunkt führte in das Elektromu­seum. Unter fachkundiger Führung wurden uns die gesammelten Elektrogeräte seit Anfang des 20. Jahrhunderts gezeigt und erklärt. So konnte die Gruppe einen Einblick in die Lebensbedingungen der Menschen zurzeit der Elektrifizierung im Lautertal erhalten. Als 1988 die Familie Müller den elterlichen Betrieb übernahm, kamen auch viele gesammelten Raritäten der Großeltern in ihre Obhut. So sind heute neben Waschmaschinen und vielen Haushaltsgeräten der ersten Genera­tion auch Porzellanschalter, Strommessgeräte, Rundfunk- und Fernsehgeräte, Telekommunikations­geräte, alte Schreibmaschinen und vieles mehr zu bestaunen.

Anschließend stärkte sich die Gruppe mit Kaffee und Gugelhupf im historisch eingerichteten Café Müller.

Bei der Sadtführung durch Hayingen erfuhren wir viel über die Geschichte der Stadt. Die Stadtführerin berichtete, dass bis ca. 200 n. Chr. die Alb von den Römern besetzt war. Die Alemannen vertrieben dann die Römer und so geht die Gründung der Stadt Hayingen auf die Aleman­nen zurück. Seit dem Jahre 1303 hat Hayingen das Stadt- und das Marktrecht. Jährlich finden 6 Krämermärkte statt. Im zweiten Weltkrieg wurde Hayingen von den Bomben verschont und so ist heute noch ein Teil der alten Stadtmauer erhal­ten und viele historische Fachwerkhäuser, die  zum Teil liebevoll restauriert sind. Z. B. das Rathaus, das Spital und das Stadthaus Kaplanei, in dem die Trauungen stattfinden. Heute ist Hayingen ein beliebter Ferien- und Ausflugsort mit mehreren Pensionen und guten Gasthöfen. Nach dem Abendessen in gemütlicher Runde fuhren wir nach Neuffen zurück.

hk

Besuch im Rosengarten

Ein Wandernachmittag der Ortsgruppe am vergangenen Sonntag, an dem alles gepasst hat. Das Wetter bot beste Bedingungen für die angenehm gestaltete Wandertour unter Leitung von Regine Erb und der Rosengarten der Familie Jurisch erwies sich als blühender und duftender Traum. Begeistert folgten die Teilnehmer/innen  den Ausführungen des Rosengärtners auf dem abwechslungsreichen Rundgang durch die herrliche Anlage. Es war eine wirklich beeindruckende Veranstaltung.

IMG_0056

Spannende und abwechslungsreiche Eizeittour

Eine sehr kurzweilige Erlebnis-Wanderung  mit unserem  Alb-Guide Andreas Jannek konnten wir am letzten Wochenende erleben. Sowohl eine Wanderung durch wildes Gelände mit Flussüberquerungen, eine gemeinsame Jagd und die Erkundung der Falkensteiner Höhle, als auch die Wildkräuterverkostung, der Eiszeit-Kaugummi und verschiedene kleine Mitmachspiele für jung und alt führten uns auf eine fantasievollen Zeitreise ins Leben der Eiszeitmenschen. Zum Schluss wurde dann noch nach Eiszeit-Manier Feuer gemacht und die Kinder mussten mit hungrigen Mägen beim mühevollen Feuermachen ausharren.

Dieser besondere Event hätte mehr als nur 5 Familien verdient. Diese waren jedoch alle begeistert und wurden sogar vom Wetter belohnt: der kurze Regenschauer blieb im Blätterdach der Bäume hängen und zum Grillen schien dann sogar die Sonne.

Wer`s verpasst hat – den nächsten Termine unbedingt vormerken!

aLB-P5qrtathmMn8tIeTMu-jrNF1VJChRvcXVBX-iiqPfhezl6QSymP2S7OsOvqP8CIFA_aFrNQjNsmCV6eIASUHuMljovS_pd95hU8isFTzQ1WTclrpguj9 qvJCvY6hoi71eAVApRjK-vU4uORiFFvlNYnYe72STrtcZKv1kwrtSiOeiiSTC_8B6uelANhNWPUTUlhnWWBkFcXftWYTBEiHmHVsyCZSilSlu1LtoSUUtBNyr9D3mfeDbS4sgKv7_FTbC_MvGAp_RjspnAf9jfR7SyTHdEzI_yQTo_nBy8Tr

Familientour Hohen Urach eindrucksvoll

Nicht einschüchtern ließen sich am vergangenen Sonntag die 20 Teilnehmer der Familiengruppe von den widrigen Witterungsbedingungen bei der Wanderung und bei der hochinteressanten Burgführung auf dem Hohen Urach. Nach dem ersten Gewitterguss auf dem Grafensteig von Urach aus, zeigte sich dann Petrus sehr gnädig bei der sehr kompetenten und intensiven Führung in der Burganlage durch den Stadtführer und Historiker Herrn Wiedmann. Was konnte er nicht alles berichten von der Burggeschichte, den wechselnden Herzögen, der Lebensweise, den Lehen und den Verknüpfungen mit der Uracher Geschichte und deren bedeutenden Bauwerke. Um die Mittagszeit strahlte die Sonne vom blauen Himmel und bot beste Bedingungen zum abschließenden Grillen am Uracher Wasserfall.

Eine sehr eindrucksvolle Familienveranstaltung, bestens organisiert von Ralf Vöhringer.

hk

_HwzxUf2w4BtBKu998o5Fq9BR-jvMdgV0pd9HvI7TNq4e6VVXH3tztOt8KAEHodX_kmMKQ=s190 73NTDGgZHnriAktN-0MhrAoXUZ3d034ZucidNG-tAwn2AQuX7uyDqIH5E5d_8CiSNIB-lA=s190 ctIS11G01LisIlCksrxyV11AlLmuS4RRh4QKZnchn-LiVHAdBlZ0cH_gxdYsALQnyG4KkQ=s190 F8x-Gxb31vtHhKiytqD8hmy1Ae7xLpiqE67Xgf23UOzhtVH71eIIJx8BNPiMhD2aUxtLjA=s190 LwhMvpGLXiWnY_H9rp9cQ5CoPqoIfh7wdkfl9YxvtmmH2ff7DIlBKlYLDbcnfsH5tvvz0A=s190 PbwDEKrCrhHibTp4hnAyKBOLsOYfuZptMTVT5CkRetYchz3gOeSfiTTP9_TCVejP2N4gwg=s190

Wanderung am Sonntag, den 29.05.2016

Bei herrlichem Wanderwetter, das nur durch einen kurzen Sprühregen unterbrochen wurde, war eine kleine Gruppe auf der Hinteren Albbei Sirchingen unterwegs. Herrliche Aussichten vom Schorrenfels, Hannerfels und dem Eppenzillfelsen ins Ermstal und auf die Brugruine Hohen Urach warteten auf die Wanderer. Teilnehmer 6, Wanderführer Wolfgang Kalmbach.

IMG_1154

Eine Sommerlinde gepflanzt

Nicht gerade strahlend zeigte sich die Witterung am vergangenen Samstag, 23.4.2016,  beim „Tag des Baumes“ der Ortsgruppe Neuffen des Albvereins.

In strömenden Regen pflanzten Kinder der Familiengruppe und einige unentwegte Mitglieder eine Sommerlinde im oberen Bereich der Lindenallee zum Schillingskreuz und vervollständigten damit vollends diese prächtige Allee. Seit vielen Jahren setzt und finanziert die Ortsgruppe jährlich einen Lindenbaum zur Erhaltung dieser wichtigen Baumart und bezieht erfolgreich Kinder und Jugendliche in die nachhaltigen und ökologisch bedeutenden Pflanzaktionen aktiv ein.

Besonderer Dank gebührt den beteiligten Kindern, den Erwachsenen und Bauhofleiter Seiler mit seinem Team für die vorbildliche Unterstützung der gelungenen Pflanzaktion.

DSC1_0564 DSC2_0562

hk

Rückblick der Seniorenwandergruppe

 Am Samstag, 16.04.2016, fand die gut besuchte Kirschblütenwanderung in Neidlingen statt. Auf halber Strecke wurde die Wandergruppe jedoch von starkem Regen überrascht. Einige Mutige führten die Wanderung trotzdem durch, während der größere Teil den Rückweg antrat. Die Gruppe traf sich wieder bei Kaffee und Kuchen in der Alten Kass. Die gemütliche Einkehr  entschädigte für das schlechte Wetter.

IMG_0046

Gut besuchte Nachmittagswanderung

Eine große Zahl von Wanderfreunden und Wanderfreundinnen genossen am vergangenen Sonntag die erwachende Natur bei der interessanten und eindrucksvollen Rundwanderung unter Leitung von Lothar Grass in einer schönen Alblandschaft mit herrlichem Ausblick auf das Uracher Tal. Eine gemütliche Einkehr schloss die gelungene Veranstaltung ab.

 IMG_0042 IMG_0044


   

Schauen Sie auf unsere schöne Homepage und informieren Sie sich über uns und unser Vereinsangebot unter www.schwaebischer-albverein.de/ortsgruppe oder www.neuffen.albverein.eu

hk

                                        Machen Sie mit bei der Familiengruppe des Albvereins!

Familiengruppe: Tolle Wanderung mit dem Jäger

Am vergangenen Sonntag trafen sich 47 Interessierte am Schelmenwasen mit Jäger Bernhard Weis. Die von der Familiengruppe organisierte Wanderung unter Leitung von Heiner Schnell und Andreas Bohner wurde für alle Teilnehmer zum Erlebnis.

Bernhard Weis hatte sich im Vorfeld eine Route mit mehreren Stationen überlegt, an welchen er uns Einiges zu den vielfältigen Aufgaben der Jäger, dem Wildvorkommen in Neuffen und der Verwendung des erlegten Wildes zu berichten wusste. Dabei ist das Erlegen des Wildes am Ende nicht das Ziel des Ganzen sondern vielmehr notwendiger Eingriff um den Bestand in einem ausgewogenen Verhältnis zu halten, da natürliche Feinde dieser Tiere bei uns nicht mehr vorkommen.
Viele Fragen der Teilnehmer zeigten das große Interesse zu diesem Thema.

Wir konnten auch erfahren, dass der Jäger heutzutage eine ausgesprochene Sachkenntnis in den Themengebieten der Wildbiologie, dem Jagd- und Waffenrecht, dem Hundewesen, dem Waldbau und der Wildbrethygiene hat und vor allem auch ein aktiv praktizierender Umwelt- und Naturschützer ist.

Unterwegs wurden Hochsitze erklommen und es gab Abwurfstangen von Reh- und Rotwild (Geweihe), die von den Kindern und Eltern interessiert betrachtet wurden. Am Ende der Runde hatte Bernhard Weis noch einen ganzen Anhänger der Jägervereinigung organisiert in dem eine Vielzahl an schönen Tierpräparaten zu sehen waren und wir vieles über diese Tierarten erfahren konnten. Spannend war auch das befühlen einer kompletten Schwarte (dick behaarte Haut) eines Wildschweins und eines Fuchsfells. Im Anschluss an den kurzweiligen 2 ½-stündigen Spaziergang ließen wir uns das von Familie Bohner zubereitete und vom Jäger selbst erlegte Rehgulasch munden. Der Kessel über der Feuerstelle war ratzeputz leer.

Für das Engagement und die tolle Führung von Bernhard Weis sagen wir Weidmannsdank! Ein besonderer Dank gilt auch der Jägervereinigung Nürtingen, für die Bereitstellung des „Lernort Natur“-Anhängers.

Eine Wiederholung ist für die nächsten Jahre schon angesprochen.

Wer noch mehr wissen möchte, schließt sich unserer Gruppe am besten an, denn wir organisieren jährlich mehrere Veranstaltungen/Wanderungen. Einladungen gibt´s von uns jeweils vorab per E-Mail nach Mitteilung der E-Mailadresse an:

Mit dieser spannenden Wanderung beschließen wir unsere Outdoor-Aktivitäten für dieses Jahr – nach dem Klettern in der Kletterhalle, unserem Familienmitgliederwochenende auf der Weidacher Hütte, der Wanderung auf den Hohen-Urach, der Eiszeittour mit dem Albguide zur Falkensteinerhöhle und dem Bogenschießen. Wir planen noch ein kleines Halloween-Fest im Albvereinskeller (31.10.) und eine Pflegeaktion auf der Neuffener Heide (5.11.). Eine separate Einladung kommt dazu noch.

Mit freundlichen Grüßen

euer Familienteam

 

Spannende und abwechslungsreiche Eizeittour

Eine sehr kurzweilige Erlebnis-Wanderung  mit unserem  Alb-Guide Andreas Jannek konnten wir am letzten Wochenende erleben. Sowohl eine Wanderung durch wildes Gelände mit Flussüberquerungen, eine gemeinsame Jagd und die Erkundung der Falkensteiner Höhle, als auch die Wildkräuterverkostung, der Eiszeit-Kaugummi und verschiedene kleine Mitmachspiele für jung und alt führten uns auf eine fantasievollen Zeitreise ins Leben der Eiszeitmenschen. Zum Schluss wurde dann noch nach Eiszeit-Manier Feuer gemacht und die Kinder mussten mit hungrigen Mägen beim mühevollen Feuermachen ausharren.

Dieser besondere Event hätte mehr als nur 5 Familien verdient. Diese waren jedoch alle begeistert und wurden sogar vom Wetter belohnt: der kurze Regenschauer blieb im Blätterdach der Bäume hängen und zum Grillen schien dann sogar die Sonne.

Wer`s verpasst hat – den nächsten Termine unbedingt vormerken!

aLB-P5qrtathmMn8tIeTMu-jrNF1VJChRvcXVBX-iiqPfhezl6QSymP2S7OsOvqP8CIFA_aFrNQjNsmCV6eIASUHuMljovS_pd95hU8isFTzQ1WTclrpguj9 qvJCvY6hoi71eAVApRjK-vU4uORiFFvlNYnYe72STrtcZKv1kwrtSiOeiiSTC_8B6uelANhNWPUTUlhnWWBkFcXftWYTBEiHmHVsyCZSilSlu1LtoSUUtBNyr9D3mfeDbS4sgKv7_FTbC_MvGAp_RjspnAf9jfR7SyTHdEzI_yQTo_nBy8Tr

Begeisterung beim Klettern der Familiengruppe

Kürzlich veranstaltete die Familiengruppe der Ortsgruppe Neuffen des Schwäbischen Albvereins einen Kletternachmittag im DAV-Kletterzentrum in Reutlingen. Bereits zum dritten Mal hat Gerold Henzler und das Familienteam dieses beliebte Event bestens organisiert, was sich auch an der guten Teilnehmerzahl von 15 Kindern mit ihren Eltern zeigte.
Mit dem geschulten DAV-Trainer sowie der Familie Vöhringer vom Albverein beim Sichern hatten die Mädchen und Jungen nach intensivem Aufwärmen im Boulderbereich großen Spaß.
In verschiedenen Routen mit wechselnden Schwierigkeitsgraden konnte geschickt, ausdauernd und erfolgreich geklettert und die Herausforderungen gemeistert werden.
Die gelungene Familienveranstaltung endete nach zwei intensiven Kletterstunden mit großer Zufriedenheit und der gemeinsamen Einkehr in Neuffen.

CIMG6754  CIMG6761    CIMG6796

Pfeffertagswanderung gut besucht

Die Sonne hatte sich an der Pfeffertagswanderung der Ortsgruppe rar gemacht, doch umso strahlender war die Stimmung an diesem Nachmittag.

Mehr als 40 Mitglieder und Freunde wanderten als große Albvereinsfamilie, von Jung bis Alt, am Neuffener „Nationalfeiertag“ durch die Neuffener Weinbergflur hinauf zur Schutzhütte an der Heide. Die angenehme Rast mit kleiner Stärkung und Tee und Punsch für die Kinder tat echt gut, bevor die Wanderrunde sich am Melchior-Jäger-Haus schloss. Im Albvereinskeller erwartete duftender Kaffee und feine Kuchen die Pfeffertagswanderer in gemütlicher Atmosphäre, um noch einige fröhliche Stunden gemeinsam zu verbringen. Noch ein herzliches Dankeschön den Organisatoren für den gelungenen Jahresabschluss.

2016-12-28_14-55-18-1

hk

Viele Besucher im Albvereinskeller

Der Neuffener Weihnachtsmarkt besitzt trotz vieler Märkte in der näheren Umgebung immer noch eine große Anziehungskraft. Viele Neuffener und viele Gäste haben unseren wunderschön geschmückten Keller besucht und die sehr gut schmeckenden Maultaschen, die feine Gemüsesuppe und die vielfältigen selbstgebackenen Kuchen genussvoll verzehrt.

Dass dies alles wieder gelungen ist, verdanken wir den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unseres Albvereins sowie den zahlreichen Kuchenspendern. Herzlichen Dank!

 

Seniorenwandergruppe: Rückblick

 Am Samstag, 03.12.2016, fuhren wir mit dem Bus bis Haltestelle Falkenberg und wanderten bei stahlendem Sonnenschein durch die Metzinger Weinberge bis in die Innenstadt von Metzingen. Dort besuchten wir den großen Metzinger Weihnachtsmarkt, der mit über 150 Ständen einen Anziehungspunkt für die gesamte Region bildet.

Gut besuchte Jahresfeier im Schützenhaus

Die Ortsgruppe Neuffen hielt kürzlich im festlich geschmückten und vollbesetzten Schützenhaus ihre traditionelle Jahresfeier ab. Vorsitzender Helmut Kling konnte viele Besucher willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Matthias Bäcker und den zahlreichen Jubilaren.

Nach einem musikalischen Beitrag ließ der Vorsitzende in seinem kurzen Rückblick das bewegte Vereinsjahr mit den herausragenden Veranstaltungen und der wertvollen Vereinsarbeit des Albvereins Revue passieren. Besonders die sichtbare Weiterentwicklung des Gesamtvereins als Verein zwischen Tradition und Moderne konnte sehr positiv erwähnt werden.

Auch die breitgefächerten Aktivitäten der Ortsgruppe Neuffen vom reichhaltigen Wanderangebot, Feierabendradeln, Seniorenwandern, Familiengruppe und Landschaftspflege Neuffener Heide fanden großes Lob. Kling bezeichnete die Ortsgruppe als eine aktive große Familie mit dem Ziel, motiviert und flexibel die Interessen der Mitglieder im Sinne des Albvereins „Natur- Heimat-Wandern“ zu verwirklichen.

Für den reichhaltigen Veranstaltungskalender und das vorbildliche ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder sprach er Dank und Anerkennung aus.

Neben der Dankadresse an die in Verantwortung stehenden Mitglieder stand auch die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder auf dem Programm.

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft: BM i.R. Wolfgang Schmidt. für 40-jährige  Mitgliedschaft: Bernd Opferkuch, Ralf Vöhringer, für 50-jährige Mitgliedschaft: Gisela Bleher, Kurt Häußler, Annemarie Lipp, Renate Nast, Helmut Polak, Elfriede Schall, Brigitte Schmidt, Rolf Schüle und Karl-Ulrich Thumm.

Sie erhielten aus der Hand von Bürgermeister Bäcker und der Vorstandschaft die Jubiläumsurkunde, die Ehrennadel und ein Präsent der Ortsgruppe.

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Fotopräsentation, humorvollem Sketch, Liedern, Quiz, der Verleihung des „Goldenen Wanderschuhs“ durch Wanderwart Regine Erb  und musikalischer Unterhaltung  ließ den gelungenen Festabend unterhaltsam ausklingen.

Familienaktion Heidepflege gelungen

Es waren relativ gute äußere Bedingungen am vergangenen Samstag für die Aktion Heidepflege unserer sehr aktiven Familiengruppe. Unter Leitung von Jochen Graß engagierten sich fast 20 Personen für den Erhalt der Neuffener Heide, unter anderem auch mit dem Ziel, Kindern die Notwendigkeit für Pflegemaßnahmen zum Erhalt unserer schönen Landschaft nahe zu bringen. Abgemähtes Gras und Schwarzdorn als auch Heckenschnitt wurden emsig zusammen gerecht und zur Lagerstelle gebracht. Das anvisierte Ziel erreichten die fleißigen Kinder und Eltern bis zur Mittagszeit bestens. Belohnt wurde die anstrengende und erfolgreiche Arbeit mit einem zünftigen Vesper und dem Gefühl, etwas für die Allgemeinheit getan zu haben.

Herbstliche Wanderung zur Remsquelle

Echt Glück mit dem Wetter hatte am vergangenen Sonntag die Wandergruppe um Wanderführer Klaus Walter bei der Herbsttour auf der Ostalb. Im Mittelpunkt des Wandertages stand der Ursprung der Rems, die nach 78 km durch das Land als Fluss in den Neckar mündet, und zum anderen die reizvolle Strecke durch den herbstfarbenen Laubwald, vorbei an 2 Naturseen und über die weite Hochfläche der Alb. Die eindrucksvolle Wanderung ließ die Teilnehmer schwärmen, wie auch die abschließende Einkehr bei Kaffee und Kuchen.

Albverein repariert Ruhebank auf der Heide

Die Ortsgruppe Neuffen des SAV hat in den letzten 30 Jahren 14 schöne Holzsitzbänke an markanten Aussichtsplätzen von der Schlossallee am Schwimmbad, über die Neuffener Heide, Bauerloch, zum 7-Lindenparkplatz, Hofstetten bis zur Lindenallee Richtung Schillingskreuz gespendet, aufgestellt und gepflegt.

Inzwischen kommen einige Ruhebänke in die Jahre und müssen erneuert bzw. Teile ausgetauscht werden.

Die Mitglieder der Ortsgruppe machen dies wie immer auf ehrenamtlicher Basis und die Materialkosten übernimmt der Verein als Beitrag für unsere Neuffener und für die Besucher  zum Genießen unserer schönen Landschaft.

Die Fotos zeigen die Akteure Jochen Graß, Wolfgang Gutmann, Heiner Schnell und Helmut Kling auf der Neuffener Heide. Ein besonderes Lob gilt Jochen für die gute handwerkliche Vorarbeit.

2016-07-23_09.43.10-2  2016-07-23_09.51.12-1

Herbstwanderung Remseck am Neckar

Am Sonntag, 23.10., bietet unser Wanderführer Klaus Walter eine sehr interessante Tageswanderung unter dem Motto „Remseck am Neckar- die Stadt an den 2 Flüssen“  für unsere Mitglieder, Freunde und Gäste an. Bitte halten Sie diesen Termin für ein schönes Wandererlebnis frei.

Familiengruppe: Tolle Wanderung mit dem Jäger

Am vergangenen Sonntag trafen sich 47 Interessierte am Schelmenwasen mit Jäger Bernhard Weis. Die von der Familiengruppe organisierte Wanderung unter Leitung von Heiner Schnell und Andreas Bohner wurde für alle Teilnehmer zum Erlebnis.

Bernhard Weis hatte sich im Vorfeld eine Route mit mehreren Stationen überlegt, an welchen er uns Einiges zu den vielfältigen Aufgaben der Jäger, dem Wildvorkommen in Neuffen und der Verwendung des erlegten Wildes zu berichten wusste. Dabei ist das Erlegen des Wildes am Ende nicht das Ziel des Ganzen sondern vielmehr notwendiger Eingriff um den Bestand in einem ausgewogenen Verhältnis zu halten, da natürliche Feinde dieser Tiere bei uns nicht mehr vorkommen.
Viele Fragen der Teilnehmer zeigten das große Interesse zu diesem Thema.

Wir konnten auch erfahren, dass der Jäger heutzutage eine ausgesprochene Sachkenntnis in den Themengebieten der Wildbiologie, dem Jagd- und Waffenrecht, dem Hundewesen, dem Waldbau und der Wildbrethygiene hat und vor allem auch ein aktiv praktizierender Umwelt- und Naturschützer ist.

Unterwegs wurden Hochsitze erklommen und es gab Abwurfstangen von Reh- und Rotwild (Geweihe), die von den Kindern und Eltern interessiert betrachtet wurden. Am Ende der Runde hatte Bernhard Weis noch einen ganzen Anhänger der Jägervereinigung organisiert in dem eine Vielzahl an schönen Tierpräparaten zu sehen waren und wir vieles über diese Tierarten erfahren konnten. Spannend war auch das befühlen einer kompletten Schwarte (dick behaarte Haut) eines Wildschweins und eines Fuchsfells. Im Anschluss an den kurzweiligen 2 ½-stündigen Spaziergang ließen wir uns das von Familie Bohner zubereitete und vom Jäger selbst erlegte Rehgulasch munden. Der Kessel über der Feuerstelle war ratzeputz leer.

Für das Engagement und die tolle Führung von Bernhard Weis sagen wir Weidmannsdank! Ein besonderer Dank gilt auch der Jägervereinigung Nürtingen, für die Bereitstellung des „Lernort Natur“-Anhängers.

Eine Wiederholung ist für die nächsten Jahre schon angesprochen.

Wer noch mehr wissen möchte, schließt sich unserer Gruppe am besten an, denn wir organisieren jährlich mehrere Veranstaltungen/Wanderungen. Einladungen gibt´s von uns jeweils vorab per E-Mail nach Mitteilung der E-Mailadresse an:

Rückblick Hayingen

 Der Ausflug der Seniorenwandergruppe in das Städtchen Hayingen fand am Donnerstag, 04.08.2016, bei schönem Sommerwetter statt.

Der erste Programmpunkt führte in das Elektromu­seum. Unter fachkundiger Führung wurden uns die gesammelten Elektrogeräte seit Anfang des 20. Jahrhunderts gezeigt und erklärt. So konnte die Gruppe einen Einblick in die Lebensbedingungen der Menschen zurzeit der Elektrifizierung im Lautertal erhalten. Als 1988 die Familie Müller den elterlichen Betrieb übernahm, kamen auch viele gesammelten Raritäten der Großeltern in ihre Obhut. So sind heute neben Waschmaschinen und vielen Haushaltsgeräten der ersten Genera­tion auch Porzellanschalter, Strommessgeräte, Rundfunk- und Fernsehgeräte, Telekommunikations­geräte, alte Schreibmaschinen und vieles mehr zu bestaunen.

Anschließend stärkte sich die Gruppe mit Kaffee und Gugelhupf im historisch eingerichteten Café Müller.

Bei der Sadtführung durch Hayingen erfuhren wir viel über die Geschichte der Stadt. Die Stadtführerin berichtete, dass bis ca. 200 n. Chr. die Alb von den Römern besetzt war. Die Alemannen vertrieben dann die Römer und so geht die Gründung der Stadt Hayingen auf die Aleman­nen zurück. Seit dem Jahre 1303 hat Hayingen das Stadt- und das Marktrecht. Jährlich finden 6 Krämermärkte statt. Im zweiten Weltkrieg wurde Hayingen von den Bomben verschont und so ist heute noch ein Teil der alten Stadtmauer erhal­ten und viele historische Fachwerkhäuser, die  zum Teil liebevoll restauriert sind. Z. B. das Rathaus, das Spital und das Stadthaus Kaplanei, in dem die Trauungen stattfinden. Heute ist Hayingen ein beliebter Ferien- und Ausflugsort mit mehreren Pensionen und guten Gasthöfen. Nach dem Abendessen in gemütlicher Runde fuhren wir nach Neuffen zurück.

hk

Besuch im Rosengarten

Ein Wandernachmittag der Ortsgruppe am vergangenen Sonntag, an dem alles gepasst hat. Das Wetter bot beste Bedingungen für die angenehm gestaltete Wandertour unter Leitung von Regine Erb und der Rosengarten der Familie Jurisch erwies sich als blühender und duftender Traum. Begeistert folgten die Teilnehmer/innen  den Ausführungen des Rosengärtners auf dem abwechslungsreichen Rundgang durch die herrliche Anlage. Es war eine wirklich beeindruckende Veranstaltung.

IMG_0056

Spannende und abwechslungsreiche Eizeittour

Eine sehr kurzweilige Erlebnis-Wanderung  mit unserem  Alb-Guide Andreas Jannek konnten wir am letzten Wochenende erleben. Sowohl eine Wanderung durch wildes Gelände mit Flussüberquerungen, eine gemeinsame Jagd und die Erkundung der Falkensteiner Höhle, als auch die Wildkräuterverkostung, der Eiszeit-Kaugummi und verschiedene kleine Mitmachspiele für jung und alt führten uns auf eine fantasievollen Zeitreise ins Leben der Eiszeitmenschen. Zum Schluss wurde dann noch nach Eiszeit-Manier Feuer gemacht und die Kinder mussten mit hungrigen Mägen beim mühevollen Feuermachen ausharren.

Dieser besondere Event hätte mehr als nur 5 Familien verdient. Diese waren jedoch alle begeistert und wurden sogar vom Wetter belohnt: der kurze Regenschauer blieb im Blätterdach der Bäume hängen und zum Grillen schien dann sogar die Sonne.

Wer`s verpasst hat – den nächsten Termine unbedingt vormerken!

aLB-P5qrtathmMn8tIeTMu-jrNF1VJChRvcXVBX-iiqPfhezl6QSymP2S7OsOvqP8CIFA_aFrNQjNsmCV6eIASUHuMljovS_pd95hU8isFTzQ1WTclrpguj9 qvJCvY6hoi71eAVApRjK-vU4uORiFFvlNYnYe72STrtcZKv1kwrtSiOeiiSTC_8B6uelANhNWPUTUlhnWWBkFcXftWYTBEiHmHVsyCZSilSlu1LtoSUUtBNyr9D3mfeDbS4sgKv7_FTbC_MvGAp_RjspnAf9jfR7SyTHdEzI_yQTo_nBy8Tr

Familientour Hohen Urach eindrucksvoll

Nicht einschüchtern ließen sich am vergangenen Sonntag die 20 Teilnehmer der Familiengruppe von den widrigen Witterungsbedingungen bei der Wanderung und bei der hochinteressanten Burgführung auf dem Hohen Urach. Nach dem ersten Gewitterguss auf dem Grafensteig von Urach aus, zeigte sich dann Petrus sehr gnädig bei der sehr kompetenten und intensiven Führung in der Burganlage durch den Stadtführer und Historiker Herrn Wiedmann. Was konnte er nicht alles berichten von der Burggeschichte, den wechselnden Herzögen, der Lebensweise, den Lehen und den Verknüpfungen mit der Uracher Geschichte und deren bedeutenden Bauwerke. Um die Mittagszeit strahlte die Sonne vom blauen Himmel und bot beste Bedingungen zum abschließenden Grillen am Uracher Wasserfall.

Eine sehr eindrucksvolle Familienveranstaltung, bestens organisiert von Ralf Vöhringer.

hk

_HwzxUf2w4BtBKu998o5Fq9BR-jvMdgV0pd9HvI7TNq4e6VVXH3tztOt8KAEHodX_kmMKQ=s190 73NTDGgZHnriAktN-0MhrAoXUZ3d034ZucidNG-tAwn2AQuX7uyDqIH5E5d_8CiSNIB-lA=s190 ctIS11G01LisIlCksrxyV11AlLmuS4RRh4QKZnchn-LiVHAdBlZ0cH_gxdYsALQnyG4KkQ=s190 F8x-Gxb31vtHhKiytqD8hmy1Ae7xLpiqE67Xgf23UOzhtVH71eIIJx8BNPiMhD2aUxtLjA=s190 LwhMvpGLXiWnY_H9rp9cQ5CoPqoIfh7wdkfl9YxvtmmH2ff7DIlBKlYLDbcnfsH5tvvz0A=s190 PbwDEKrCrhHibTp4hnAyKBOLsOYfuZptMTVT5CkRetYchz3gOeSfiTTP9_TCVejP2N4gwg=s190

Wanderung am Sonntag, den 29.05.2016

Bei herrlichem Wanderwetter, das nur durch einen kurzen Sprühregen unterbrochen wurde, war eine kleine Gruppe auf der Hinteren Albbei Sirchingen unterwegs. Herrliche Aussichten vom Schorrenfels, Hannerfels und dem Eppenzillfelsen ins Ermstal und auf die Brugruine Hohen Urach warteten auf die Wanderer. Teilnehmer 6, Wanderführer Wolfgang Kalmbach.

IMG_1154

Eine Sommerlinde gepflanzt

Nicht gerade strahlend zeigte sich die Witterung am vergangenen Samstag, 23.4.2016,  beim „Tag des Baumes“ der Ortsgruppe Neuffen des Albvereins.

In strömenden Regen pflanzten Kinder der Familiengruppe und einige unentwegte Mitglieder eine Sommerlinde im oberen Bereich der Lindenallee zum Schillingskreuz und vervollständigten damit vollends diese prächtige Allee. Seit vielen Jahren setzt und finanziert die Ortsgruppe jährlich einen Lindenbaum zur Erhaltung dieser wichtigen Baumart und bezieht erfolgreich Kinder und Jugendliche in die nachhaltigen und ökologisch bedeutenden Pflanzaktionen aktiv ein.

Besonderer Dank gebührt den beteiligten Kindern, den Erwachsenen und Bauhofleiter Seiler mit seinem Team für die vorbildliche Unterstützung der gelungenen Pflanzaktion.

DSC1_0564 DSC2_0562

hk

Rückblick der Seniorenwandergruppe

 Am Samstag, 16.04.2016, fand die gut besuchte Kirschblütenwanderung in Neidlingen statt. Auf halber Strecke wurde die Wandergruppe jedoch von starkem Regen überrascht. Einige Mutige führten die Wanderung trotzdem durch, während der größere Teil den Rückweg antrat. Die Gruppe traf sich wieder bei Kaffee und Kuchen in der Alten Kass. Die gemütliche Einkehr  entschädigte für das schlechte Wetter.

IMG_0046

Gut besuchte Nachmittagswanderung

Eine große Zahl von Wanderfreunden und Wanderfreundinnen genossen am vergangenen Sonntag die erwachende Natur bei der interessanten und eindrucksvollen Rundwanderung unter Leitung von Lothar Grass in einer schönen Alblandschaft mit herrlichem Ausblick auf das Uracher Tal. Eine gemütliche Einkehr schloss die gelungene Veranstaltung ab.

 IMG_0042 IMG_0044


   

Schauen Sie auf unsere schöne Homepage und informieren Sie sich über uns und unser Vereinsangebot unter www.schwaebischer-albverein.de/ortsgruppe oder www.neuffen.albverein.eu

hk

                                        Machen Sie mit bei der Familiengruppe des Albvereins!