Berichte

Highlight Familienwochenende auf der Fuchsfarm

Das diesjährige Familienwochenende findet als krönender Abschluss vom 03. bis o5.11.2017 im Haus Fuchsfarm der Albvereinsjugend bei Albstadt unter Leitung von Familienwart Andreas Bohner und seinem Team statt. Viele interessante Angebote warten auf die Teilnehmer in dieser herrlichen Gegend am Albrand mit Blick auf die Burg Hohenzollern. Unsere Familiengruppe möchte ein schönes Wochenende miteinander verbringen, an dem zusammen gewandert, gekocht und gespielt wird und natürlich die Burg Hohenzollern, ein Hochseilgarten, die Firma Trigema oder das Erlebnisbad Badkap auf dem Programm haben. Ein tolles Angebot an unsere Eltern mit ihren Kindern.

Die Kosten sind wirklich günstig, da wir vom Albverein mit einem Zuschuss pro Mitglied unterstützt werden.

Auskunft und Anmeldung bei Andreas Bohner . Anmeldungen bitte bis 21.10.2017.

Da viele Übernachtungsplätze vorhanden sind, darf man auch gerne befreundete Familien zu diesem gemeinsamen Wochenende der Familiengruppe einladen. Also diese große Chance schnell nutzen!

 

Jahresfeier 2017

Unsere Albvereinsfeier mit buntem Programm findet am Samstag, dem 11. November, in der Gaststätte Schützenhaus statt. Unsere Mitglieder, Freunde und Bekannten sind herzlich eingeladen.

 

Erste Wanderung der neuen Familiengruppe („2017“)

Am vergangenen Sonntag startete die neu gegründete Familiengruppe zu ihrer ersten Wanderung „rund um den Steinbruch“. Bei gutem Wetter starteten wir am Schützenhaus zu einer Runde übers Hörnle. Ab dem Ziegenstall folgte uns eine Ziege auf die kompletten Runde (toll organisiert :-)). Am Fuß des Steinbruchs wurden alte Fotos betrachtet um einen Eindruck zu gewinnen, wie es hier früher einmal aussah und wie hier hart gearbeitet wurde. Der Aufstieg erfolgte mitunter über einen wilden Waldsteig, der den Kindern und der Ziege keine Mühe bereitete, die Eltern aber ins Schwitzen brachte. Unterwegs traten die Familien beim Spiel „Wald-Memory“ gegeneinander an und suchten mit den Kindern eifrig die notwendigen Dinge. Über den Sattelbogen ging´s zurück zum Schützenhaus, wo noch gemütlich eingekehrt wurde. Die Familien waren rundum zufrieden – auch weil die Kinder unter ihresgleichen viel Spaß miteinander hatten. Es ist schon schön(er), wenn man mit anderen gemeinsam unterwegs ist. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Wanderungen und auf die eine oder andere Familie, die Lust hat mit uns zusammen tolle Ausflüge zu machen. Die nächste Wanderung ist am 18.01.2018 geplant und wird rechtzeitig vorab im Blättle beworben.

Gerne können interessierte Familien bei Familienwart: andreas.bohner@gmx.net ihre E-Mail-Adresse hinterlegen. Sie werden dann über anstehende Unternehmungen informiert.

20171008_161121

Rückblick der Ü60 Wandergruppe

 Am Sonntag, 08.09.2017, wanderten wir bei trockenem Herbstwetter

von Großbettlingen zum Grafenberg, genossen dort die Aussicht und besuchten anschließend das Grafenberger Kelterfest. Während sich die Gruppe mit Getränken und Kuchen stärkte, spielte die Handharmonikagruppe zur Unterhaltung. Alle Besucher(innen) des Kelterfestes konnten zu verschiedenen Liedstücken mitsingen. So verging die Zeit sehr schnell und die Ü60 Wandergruppe musste wieder den Rückweg antreten. Mit dieser Wanderung beschloss die Ü60 Wandergruppe das Wanderjahr 2017.

Hinweis: Der Besuch des Seniorenkinos in Reutlingen entfällt. Wir bitten um Beachtung. 

Einladung zur Gestaltung Wanderplan 2018

Unsere Wanderführer/innen leisten mit ihren Wanderangeboten unheimlich gute Arbeit. Dafür sagen wir herzlichen Dank für die stets interessante Auswahl an Wanderungen in den verschiedensten Gegenden.

Für den Wanderplan 2018 treffen wir uns unter Leitung von Wanderwartin Regine Erb und Vorsitzenden Heiner Schnell am Montag, 16.10., um 18.00 Uhr zur Besprechung und  Sammeln der Beiträge im Vereinsraum im Melchior-Jäger-Haus. Wir freuen uns auf viele Angebote.

Auch diejenigen Wanderfreunde, die gerne  mit einsteigen wollen, sind herzlich willkommen.

 

Nächste Wanderung entfällt

Leider muss die Halbtageswanderung vom 15.102017 „Rund um Aichelberg“ entfallen. Nachholtermin wird im Wanderjahr 2018 sein. Wir bitten um Beachtung.

hk

Auf dem Blaustrümpflerweg in Stuttgart unterwegs

Bei super Volksfestwetter brachte die Bahn die zahlreichen Teilnehmer der bestens organisierten Wanderung unter Leitung von Wolfgang und Ute Gutmann am vergangenen Sonntagmorgen zum Ausgangspunkt Marienplatz in Stuttgart. Spätsommerliche Temperatur machte das „Stäffelessteigen“ zur Karlshöhe durchaus angenehm wie auch der schöne Ausblick auf die Landeshauptstadt. Auf Stuttgarts Höhen ging es auf dem Blaustrümpflerweg weiter und mit der antiken und wunderschönen Seilzugbahn zum eindrucksvollen Waldfriedhof und dann auf guten Wegen mit viel Ausblick zur Abfahrt mit der „Zacke“, wo noch am Marienplatz die gemütliche Einkehr im Eiscafe die gute Stimmung verstärkte, bevor der Zug unsere Wandergruppe zusammen mit vielen fröhlichen Wasenrückkehrern nach Neuffen brachte.

hk

 

img_0169

Neue Familiengruppe (2017): Erste Wanderung

Die neu gegründete Familiengruppe um Julia Rosenberger und Christian Lindmayer startet am 08.10. mit ihrer ersten Wanderung. In Begleitung mit unseren erfahrenen Wanderführern der bestehenden Familiengruppe laden wir alle interessierten Familien ein, eine kindgerechte und sehr unterhaltsame Wanderung in Neuffen zu unternehmen. Die Einladung richtet sich an alle Familien mit Kindern zwischen ca. 3 bis ca. 10  Jahre. Das gemeinsame Wandern unter Gleichgesinnten (Kindern und den Eltern) macht gemeinsam noch mehr Spaß. Lasst euch von der Tour und den Spielen überraschen.

Weitere Informationen erhaltet ihr nächste Woche im Blättle und über unsere Homepage (www.neuffen.albverein.eu).

Tolle Familienaktion mit Pilzexperten

Begeisterung und Anerkennung lösten die zwei von der Familiengruppe der OG Neuffen für Jung und Alt angebotenen Veranstaltungen zum Thema „Pilze“ aus.

Organisator Heiner Schnell und sein Team war es gelungen, den für seine Pilzfilme bekannten und vielfach preisgekrönten Experten Karlheinz Baumann zu einem gut besuchten Informationsabend im Albvereinskeller zum Thema „Die wunderbare Welt der Pilze“ zu gewinnen.

Den eindrucksvollen Bildpassagen folgte dann am vergangenen Sonntag bei gutem Wanderwetter die Pilzführung im Tiefenbachtal nahe den Bürgerseen.

Über 70 Personen, darunter die Familien der Familiengruppe sowie der neugegründeten Familiengruppe wie auch Mitglieder und zahlreiche Gäste, folgten der Einladung zur Pilzführung mit den Pilzexperten. Das Ehepaar Dittrich, die Pilzexperten unseres Landkreises Esslingen, und Frau Rimmele beeindruckten die zwei Gruppen mit großem und fundiertem Wissen und in motivierender Art auf der zweistündigen Waldrunde. Sie beantworteten die vielen neugierigen Fragen der Kinder und Erwachsenen anhand der gefundenen Pilze und lüfteten einige Geheimnisse um die Pilze. Die gesammelten Pilze konnten die Familien danach über dem Feuer zu bereiten und verkosten und waren sehr angetan. Am sonnigen Grillplatz am Bürgersee ging die überaus gelungene Familienveranstaltung eindrucksvoll zu Ende.

hk

  dsc_8272

dsc

20170914_193203

Ü60 Wandergruppe: Rückblick Bissinger Tal

 Obwohl es um 12:30 Uhr bei der Abfahrt noch leicht regnete, entschieden sich die beiden Wanderführerinnen die festgesetzte Wanderung durchzuführen. Nach dem Motto: Schlechtes Wetter gibt es nicht – nur falsche Kleidung. Und so wanderten wir vom Parkplatz Bölle unterhalb der Teck über den Sattelbogen zum Bauerhofcafé Ölkrug bei Bissingen. Das Wetter meinte es gut, denn der Regen hörte fast ganz auf. Nachdem sich die Gruppe im Bauernhofcafé mit Getränken und Kuchen gestärkt hatte, wurde der schöne Bauerngarten besichtigt und anschließend die Rückkehr angetreten. Während des Rückweges fielen dann nur noch ein paar Tropfen Regen. Fazit: Trotz schlechter Wettervorhersage ein schöner Nachmittag mit einer sehr gelungenen Wanderung.

 

„So was darf man nicht alle Tage erleben“

Vorige Woche gab es einen großen Tag für uns Neuffener und die teilnehmenden Besucher. Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Wanderwetter besuchte Ministerpräsident Kretschmann am ersten Tag seiner Sommertour unsere wunderbare Landschaft von Hülben über die Neuffener Schweiz zum Hohenneuffen und über Erkenbrechtsweiler zum Freilichtmuseum Beuren. (Darüber wurde in der Presse bereits ausführlich berichtet).

Große Anerkennung bereits im Vorfeld der Veranstaltung erfuhren wir von der OG Neuffen durch die Bitte des Staatsministeriums, seitens der Vereinsleitung eine ca. 14 km lange interessante Wanderstrecke für Herrn MP Kretschmann auszuwählen und dann diese Tour auch zu führen. Regine Erb und Helmut Kling gelang es mit Bravour, die Wanderführung und die passenden Erläuterungen für das große Teilnehmerfeld gekonnt umzusetzen

Zum Schluss der Sommerwanderung im Freilichtmuseum lobte der Ministerpräsident das tolle Engagement der Beteiligten, dankte den beiden Wanderführern und wünschte „der Ortsgruppe Neuffen eine gute Entwicklung für die Zukunft und all Zeit „Gut Fuß““.

hk

img_4076 img_4084 img_40871ministerpraesident-kretschmann-wandert-ueber-die-alb-14-08-57

AV-Ruhebank im Bauerloch repariert

Die eine oder andere Ruhebank der Ortsgruppe kommt in die Jahre und bedarf der Reparatur, da unsere Naturholzbänke ja ständig der Witterung ausgesetzt sind. Vorige Woche wurde die Sitzfläche der Ruhebank am Bauerlochweg (3.Abzweigung) dankenswerter Weise vom AV-Team Wolfgang Gutmann, Walter Polak und Helmut Kling mit einem passenden Halbstamm vom Forstamt Nürtingen erneuert. Nun können die Spaziergänger am idyllischen Platz an der Albvereinslinde aus den 70-iger Jahren diese Ruhebank wieder voll genießen

Ü60 Wandergruppe: Rückblick

 Am Samstag, 12.08.2017, wanderten wir von Urach aus (ab dem Haus des Gastes) entlang der Erms und weiter auf dem Poesieweg, der an insgesamt 20 Gedichtsstationen vorbeiführt, zum Seltbachhaus. Das Wetter meinte es gut mit der Gruppe, denn der Regen hörte auf und so hatten wir bei ca. 17 Grad C herrliches Wanderwetter und manchmal sogar noch ein bisschen Sonnenschein. Nachdem wir uns im Seltbachhaus alle bei guter Bewirtung gestärkt hatten, traten wir den Rückweg nach Urach an. Vorbei an der schön restaurierten Jugendherberge, dem Maisentalstüble und dem Kneippbecken kamen wir zum Ausgangspunkt wieder zurück. Alle Teilnehmer(innen) waren sich einig: Das war ein schöner Nachmittag mit einer sehr gelungenen Wanderung.

Toller AV-Beitrag zum Neuffener Sommerferienprogramm

Wie in den letzten Jahren war der Sommerferienbeitrag des Albvereins schnell ausgebucht und die 15 Mädchen und Jungen hatten ihren echten Spaß bei der spannenden Geocaching -Veranstaltung mit modernen Geräten. Familienwart Andreas Bohner und Begleiter Helmut Kling wiesen die hoch motivierten und verständnisvollen Kinder in den Umgang mit den Geräten ein und schickten die Schatzsucher auf die anspruchsvolle Wanderstrecke, die mit Unterstützung von Gerold Henzler und Ralf Vöhringer mit den Suchpunkten versehen war. Überraschend gut gelang es den eifrigen Kindern, die vielen Schatzpunkte auf dem Weg über die Neuffener Heide ins Bauerloch und zurück zum Schelmenwasen mit GPS zu orten. Die Freude war jedes Mal groß über die netten Belohnungsgeschenke des Albvereins für die Kinder.  Mit dem abschließenden Grillen und den netten Spielangeboten verging die Zeit sehr schnell. Dankbar und voll des Lobs nahmen die Eltern nach der mit viel Spaß gebotenen Veranstaltung des Albvereins die Schatzsucher wieder in ihre Obhut.

hk

ferienprogramm

Volle Begeisterung beim Bogenschießen

Bei angenehmer Temperatur traf sich die Familiengruppe am vergangenen Sonntag auf dem schön gelegenen Trainingsgelände des BS Nürtingen am Raigerwald zum ersehnten Nachholtermin Bogenschießen. Nicht weniger als 15 Kinder und 12 Erwachsene freuten sich auf diese tolle Möglichkeit, mit Pfeil und Bogen auf Scheiben zu schießen. Die erfahrenen Betreuer des Vereins führten die Teilnehmer gekonnt in die Technik und Verhaltensweisen beim Bogenschießen ein und entfachten große Motivation. Jeder wollte drankommen und erfolgreich sein. Zunehmend steigerten die jungen Schützen ihre Treffgenauigkeit und ihre Trefferzahl und damit auch die Begeisterung für diese tolle Sportart. Auch die Eltern hatten Feuer gefangen und versuchten ihr Glück mit Pfeil und Bogen.

Ein ansprechendes Grillangebot des BSN parallel zum Bogenschießen rundete nach fast 4 Stunden sportlicher Tätigkeit der Teilnehmer diese von Gerold Henzler organisierte Veranstaltung bestens ab.

hk

20170723_111426

Tolle Aussicht vom Breitenstein

Glück mit dem Wetter hatte am vergangenen Sonntag die Wandergruppe der Ortsgruppe Neuffen zusammen mit der OG Kohlberg-Kappishäusern bei der Tagestour am Randecker Maar. 17 Personen unter der bewährten Leitung von Wolfgang Kalmbach und Ilse Schweizer genossen die schöne und abwechslungsreiche Landschaft auf dem Weg durch das vom Schwäbischen Albverein gepflegte Torfmoor hinüber zum beeindruckenden Aussichtsfelsen Breitenstein, wo die Mittagsrast mit einem zünftigen Grillfeuer eingelegt wurde. Eine frische Brise begleitete die Wanderer auf dem aussichtsreichen Randweg zum bekannten Mörikefelsen, benannt nach dem in Ochsenwang tätigen Pfarrer und Dichter Eduard Mörike, und vorbei am Salzmannstein, der Gedenktafel zu Ehren des Gründers des Albvereins, bis zur Ziegelhütte, wo im Biosphären-Gasthaus die gemeinsame Wanderung ihren Abschluss fand.

hk

breitenstein-073

Ü60 Wandergruppe: Rückblick

Am Sonntag, 09.07.2017, wanderten wir auf dem Beutenlay, dem Hausberg von Münsingen. Trotz des von den Medien angesagten Unwetters machte sich die Gruppe mutig auf und fuhr in Fahrgemeinschaften nach Münsingen. Vom Schützenhaus aus wanderten wir durch den Hutewald zur Enzianwiese und weiter zur Hopfenburg und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Das Unwetter nahte, aber die Wandergruppe erreichte das Schützenhaus bevor die ersten Regentropfen fielen. Bei guter Bewirtung im Schützenhaus klang der Nachmittag aus.

 

Die nächste Ü60 Wanderung findet am Samstag, 12.08.2017 und nicht wie im Wanderplan angegeben am Sonntag statt. Wir bitten um Beachtung.

Wanderwochenende der Familiengruppe am Hohen Ifen

Die Familiengruppe des SAV war am Wochenende mit 16 Personen vom 7.-9 Juli im Nebenhaus (alten Alpe) der Schwarzwasserhütte. Nachdem am Freitagnachmittag der Anmarsch auf die Hütte mit dem ganzen Gepäck erfolgte, konnte der Abend am Fuße des Hohen Ifen im Sonnenschein auf der Terrasse verbracht werden.

Am folgenden Tag stand eine große Wanderung über das Steinmandl (1982m) und auf einem Gratweg über das Kreuzmandl zum Gasthaus Neuhornbach. Dort bekamen wir eine ordentliche Stärkung für den Rückweg über das Starzeljoch und die Ochsenfurter Scharte. Auf der gesamten Tour waren die Kinder an der Spitze der Gruppe und immer zuerst am Ziel. Am Abend setzte leider der Regen ein und so wurde dann ein gemütlicher Hüttenabend verbracht.

Am Sonntag stand dann eigentlich die krönende Tour auf den Hohen Ifen auf dem Programm, sie konnte leider aber wegen des schlechten Wetters nicht stattfinden. Die Kinder entschlossen sich gemütlich zu den Wasserfällen bei der Melköde zu wandern und dann – da das Wetter sich momentan beständig zeigte – ein abschließendes Bad in einem kalten Speichersee zu nehmen. Der Großteil der Erwachsenen machten sich auf eine sportliche Wanderung entlang der Ochsenhofer Köpfe zum Walmendinger Horn.

Alle waren von dem Wochenende begeistert und so wird es sicher nächstes Jahr ein weiteres Wanderwochenende geben – die Tour zum Hohen Ifen muss unbedingt nachgeholt werden!

av1

  av2

 

Lautertalwanderung gut angekommen

Heutzutage gibt es viele Arten von Kooperationen wie beispielsweise im Sport, im Wirtschaftsleben, in der Politik, so auch bei Vereinen.

Die Ortsgruppe Neuffen hat im diesjährigen Veranstaltungsplan gemeinsame Wanderungen mit der Nachbarortsgruppe Kohlberg ausgewiesen und am vergangenen Sonntag nahmen insgesamt 18 Personen beider Ortsgruppen an der schönen Lautertalwanderung von Bichishausen über den Hohen Gundelfingen zur Burg Derneck und weiter über den tollen Aussichtspunkt „Bürzel“ teil. Die gute Atmosphäre und das angenehme Wanderwetter prägten die von Ulrich Wolf geführte interessante Tour. Mit schönen Eindrücken und dem Wunsch, weitere gemeinsame Touren zu gestalten, beschlossen die Teilnehmer beider Ortsgruppen den gelungenen Wandertag.

delivermessagepart

Burgführung Lichtenstein mit der Familiengruppe begeisterte

War das nach den heißen Tagen ein vorzügliches Wanderwetter am vergangenen Sonntag bei der Veranstaltung der Familiengruppe unter Leitung von Ralf Vöhringer. 18 Kinder und Eltern waren neugierig auf die Schlossführung im Lichtenstein, die dann sehr spannend und kurzweilig war und die Kinder zu intelligenten Fragen motivierte. Bei der anschließenden Wanderung entlang des Albtraufs zum Gießstein nahe der Höhle gab es viel zu schauen, besonders der Ausblick ins Albvorland beeindruckte die Kinder. Witterungsbedingt durfte nicht gegrillt werden, so wählte man einfach den Abschluss der gelungenen Erlebniswanderung in der historischen Schlossschenke.

cimg7962-1

Rückblick Seniorenwanderung Sonnensee

Kürzlich wanderte die Ü 60 Gruppe bei sommerlichen Temperaturen rund 2,5 Stunden durch den Bettenhardter Wald zur Jesinger Halde und weiter über den Weiler Schafhof zum Sonnensee. Da die Wanderung meist im schattigen Wald auf gut begehbaren Wegen stattfand, war das heiße Wetter gut zu ertragen. Der Abschluss fand dann im schönen Biergarten des Kirchheimer Waldheimes statt. Ein rundum gelungener Wandernachmittag.

Keltenwanderung der Familiengruppe

Am Sonntag den  28.Mai waren wir erneut mit dem Albguide Andreas Jannek unterwegs. Dieses Mal war nicht die Eiszeit das Thema sondern die Kelten auf der Grabenstetter Halbinsel. Das gesamte Siedlungsgebiet der Kelten konnten wir bei dieser Familientour nicht ablaufen, die ca. 36 km auf dem markierten Achsnagelweg hat vor einigen Wochen jedoch schon das Familienteam erwandert.

Der Beginn war am Zangentor in Erkenbrechtsweiler, an dem die Schwierigkeit einer Erstürmung nachgespielt wurde. Danach folgte auf dem Weg zur Grillstelle Molach allerlei Interessantes zu essbaren und giftigen Kräutern. Nach dem obligatorischen Grillen und freier Zeit für Spiel und Spaß kam dann das letzte Stück des Weges an den Höllenlöchern vorbei zum Heidengaben am Burrenhof. Dieser Befestigungswall mit Graben ist heute noch an vielen Stellen sehr gut sichtbar. Dort bekamen wir noch Informationen zu den Begräbnisriten der Kelten vor dem Hintergrund der Hügelgräber. Trotz des sehr heißen Wetters kamen 28 Personen von jung bis alt zusammen, die dann zum Abschluss am Burrenhof sich auf die kalten Getränken und das Eis stürzten.

 

Andreas Bohner

 

img_0142 img_0122 img_0091

Eindrucksvolle Wanderung aufs „Kalte Feld“

Die Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen zeigten sich von ihrer besten Seite, als die Wandergruppe unter Leitung von Wanderführer Helmut Kling am vergangenen Sonntag die reizvolle und interessante Rundtour von Wißgoldingen auf dem Jakobus-Pilgerweg zur sagenumwobenen Reiterleskapelle startete. Nach der eingehenden Besichtigung stieg die Gruppe hinauf auf das Bergplateau des Kaltenfeldes, wo es die verdiente Mittagsrast am Albvereinswanderheim Franz-Keller-Haus gab. Danach ging es am Albtrauf entlang mit vielen schönen Aussichtspunkten, vorbei am Segelfluggelände Hornberg, hinunter nach Waldstetten und ansteigend zurück zum Wanderparkplatz am Fuße des Stuifens. Die erholsame Kaffeerunde im „Adler“ schloss die eindrucksvolle Wandertour.

img_0081 img_0084 img_0085

hk

Wir gründen eine neue Familiengruppe!

Nach dem umwerfenden Erfolg unserer ersten Familiengruppe, gründet der Albverein Neuffen eine weitere Familiengruppe um den nachfolgenden Familien die Möglichkeit exklusiver Führungen und Abenteuern zu ermöglichen. Außerdem macht das gemeinsame Wandern unter Gleichgesinnten – den Eltern und den Kindern noch mehr Spaß.

Wir laden deshalb zu einer Informationsveranstaltung am 17.05.2017 um 19:00 Uhr in die Albvereinsräume im Melchior-Jäger-Haus ein.

Die bestehende Familiengruppe berichtet über die interessanten Aktionen der letzten 5 Jahre, den Ablauf einer solchen Organisation und Möglichkeiten von Unternehmungen für die neue Familiengruppe.

Außerdem erhaltet ihr Unterstützung bei der Organisation der ersten Wanderungen und werdet dabei von Fachkundigen begleitet.

Wer bei einer Wanderung nur einmal mitschnuppern möchte, kann sich auch bei melden und den Namen mit dem Stichwort „Neue Familiengruppe“ hinterlassen. Ihr werdet dann zu den Wanderungen/Aktionen eingeladen.

Wir freuen uns auf euer Kommen

Heinrich Schnell und Andreas Bohner

 

Gutes Wanderwetter zur Wurmlinger Kapelle

Bei diesem unerwartet guten Wanderwetter am vergangenen Sonntag waren viele Wanderer unterwegs. Wanderführer Wolfgang  Kalmbach hatte zur Tagestour von Tübingen über dem Hirschauer Tal zur Wurmlinger Kapelle eingeladen. Die zahlreichen Wanderfreunde zeigten sich angetan von der schönen historischen Universitätsstadt Tübingen, der frühlingshaften Landschaft und dem tollen Ausblick von der schmucken Kapelle („Hoch da droben stehet die Kapelle…“ von Ludwig Uhland) auf die langgezogene Albkette. Nach gemütlichem Abstieg nach Unterjesingen ging es mit dem Zug  zurück nach Metzingen, wo noch eine Stärkung im Cafe die restliche Heimfahrt versüßte.

Erneuerung der Ruhebänke auf der Heide

Unter der Federführung von Jochen Grass wurden in der Woche vor Ostern ein paar Ruhebänke auf der Heide montags ab- und nach der Renovierung donnerstags wieder aufgebaut, sodass die Wanderer und Spaziergänger die Aussicht auf den neuen Ruhebänken bereits über Ostern genießen konnten. Jochen fürs Renovieren der Bänke und allen anderen Helfern einen großen Dank!

schn

erneuerung-ruhebank

Rückblick der Ü60 Wandergruppe

Am Sonntag, 09.04.2017, fand beim schönsten Frühlingswetter die Kirschblütenwanderung durch die Neuhäuser Weinberge auf den Hofbühl statt. Beim Blick in das Dettinger Tal stellte die Gruppe fest, dass 80 % der Bäume schon in voller Blüte standen und genossen den herrlichen Ausblick. Nach dieser gelungenen ca. zweistündigen Frühjahrswanderung stärkte sich die Gruppe mit Getränken und Kuchen im Gasthaus Rebstöckle in Neuhausen.

 

Stark besuchte Frühlingswanderung – Von Pfullingen zum Georgenberg

Die Zeitumstellung schien kein Problem zu sein für den pünktlichen Start der ersten Wanderung der Hauptgruppe im Wanderjahr 2017 am vergangenen Sonntag. Wanderführer Lothar Grass bot in bewährter Weise eine angenehme und interessante Wanderstrecke von Pfullingen zum Georgenberg bei frühlingshaften Temperaturen an und 25 Wanderbegeisterte kamen. Besonders beeindruckend war die tolle Rundumsicht vom Georgenberg zur Albkette vom Hohenneuffen bis zum Roßbergturm und weit hinaus ins Albvorland. Nach zweistündigem Wandern winkte noch die verdiente Einkehr im Bahnhofscafe vor der Heimfahrt.

06_069-2 10_073

08_071

„Singen aus voller Brust“ beim Fahrten und Wanderliedersingen in Neckartailfingen – Samstag 25. März 2017

 Haben Sie Lust, wieder einmal altbekannte und beliebte Lieder aus voller Kehle gemeinsam zu schmettern? Wenn ja, dann kommen Sie mit zum Fahrten- und Wanderliedersingen am Samstag, 25. März  im Bürgerhaus Kelter in Neckartailfingen. Der Teck-Neuffen-Gau lädt ganz herzlich zu diesem gemütlichen und humorvollen Abend ein. Das Duo Andrea Strayle-Weiß und Richard Weiß begleiten die Lieder mit ihren Instrumenten. Durch das Programm führt Gerd Rieker. Für ein Vesper vorab sorgt die Ortsgruppe Neckartailfingen. Saalöffnung ist um 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr. Bitte Taschenliederbuch nicht vergessen. Der Eintritt ist frei!

 

Rückblick: Seniorenwandergruppe

Am Sonntag, 12.03.2017, wanderte die 17-köpfige Seniorenwandergruppe bei strahlendem Sonnenschein auf gut begehbaren Wegen ca. 7 km  „Rund um Hattenhofen“ mit guter Aussicht auf die drei Kaiserberge – Staufen, Rechberg und Stuifen.

Im Höhencafé Waldeck in Aichelberg stärkte sich die Gruppe mit Kaffee und Kuchen nach Abschluss der schönen Auftaktwanderung für das Wanderjahr 2017.

Hoher Besuch beim Pflegeeinsatz auf der Heide

Die Zahl der Helfer unter Leitung von Gaunaturschutzwart Richard Haußmann war angesichts der kühlen Witterung erfreulich hoch, so dass die vom Pflegetrupp des Albvereins vorbereiteten Arbeiten zügig und intensiv von den tatkräftigen Helfern bis zur Mittagszeit geleistet werden konnten. Mit jedem dieser Einsätze kommen wir hoffentlich dem großen Ziel des Zurückdrängens des Waldes und der Verbuschung ein wenig näher, obwohl dies einer Sisyphusarbeit gleicht.

Der Erhalt des Kalkmagerrasens, den Erhalt des Lebensraums für seltene Tier- und Pflanzenarten ist nur durch ständige Pflegemaßnahmen zu erreichen. Für die tolle Leistung der ehrenamtlichen Helfer sprachen der Vizepräsident des Albverein, Reinhard Wolf, und der Staatssekretär im Umweltministerium, Andre Baumann, die sich vor Ort eingefunden hatten, großes Lob und Anerkennung aus.

hk

Historisches Metzingen besichtigt – Stadt der Sieben Keltern

Nicht „Shopping in Outlet-City „ war der Grund für Mitglieder und Gäste unserer Ortsgruppe nach Metzingen zu fahren, sondern die reizvolle und überaus interessante Innenstadt fachkundig zu erkunden und Sehenswertes und Wissenswertes zu erfahren. Unter Leitung von Wanderwartin Regine Erb lauschten die 26 Teilnehmer/innen auf dem Weg vom historischen

Rathaus und Barockbrunnen am Marktplatz, den Keltern, dem bekannten Klosterhof hin zur sehenswerten Stadtkirche den Erklärungen, Geschichtchen und Anekdoten der Stadtführerin Sandra. Besonders die große Persönlichkeit der Stadt Metzingen, Christian Friedrich Schönbein, dem Entdecker des Ozons und dem Erfinder der Schießbaumwolle, darf nicht unerwähnt bleiben.

Mit den vielen Eindrücken war der Ausklang in einem ausgewählten Cafe gerade passend nach einem gelungenen Nachmittag.

hk

03_stadtfuehrung-metzingen304_stadtfuehrung-metzingen4 stadtfuehrung-metzingen1

Mitgliederversammlung am Freitag, 03.Februar 2017

02_img_004604_img_004811_img_005516_img_0060 18_img_006220_img_0064

 

Familienevent Schlittschuhlaufen am Sonntag

Unser diesjähriges Familienevent im Winter fand am  Sonntag, 29.01.2017, statt.
Am Sonntag machte sich eine kleine Gruppe des Schwäbischen Albvereins auf nach Reutlingen zur Eissporthalle. Dort angekommen hieß es schnell die passende Größe an Schlittschuhen besorgen` um sich dann aufs glatte Eis zu begeben. Bis auf Marius waren alle schon einmal beim Schlittschuhlaufen und zogen entsprechend sicher ihre Bahnen. Für Anfänger gibt es entweder Pinguine, die man vor sich herschieben kann oder Stühle als Stützhilfe. Die Stühle sind deshalb sehr gefragt, weil man sich auch mal schieben lassen darf. Marius hat das anfangs genossen und später natürlich auch alle unsere Kinder, die sich gegenseitig übers Eis schoben – trotz guter Kenntnisse. Marius wollte aber natürlich auch selbst Eislaufen und wurde prima von Alex, Annika und Leonie unterstützt, die ihn abwechseln an die Hände nahmen. Eine Unterbrechung um das Eis neu zu machen wurde für einen kurzen Mittagssnack genutzt. Nach der Stärkung durften wir auf das frisch präparierte Eis, was nochmals sehr viel Spaß machte. Nach 2 1/2h waren alle Ecken in der Eissporthalle mit den Schlittschuhen erkundet und alle waren müde. So ging es im Anschluss zufrieden nach Hause. Vöhringers luden die Gruppe dann noch zum Kaffee ein und versorgten alle mit Süßen Stückchen. Vielen Dank euch dafür!

 schn 

eislaufen-2017

 

Schauen Sie auf unsere schöne Homepage und informieren Sie sich über uns und unser Vereinsangebot unter www.schwaebischer-albverein.de/ortsgruppe oder www.neuffen.albverein.eu

hk

                                        Machen Sie mit bei der Familiengruppe des Albvereins!