Berichte

Ü60-Wandergruppe

 Am Sonntag, 26.08.2018, wandern wir unter der Leitung von Margit Schüle und Inge Hess bei Erkenbrechtsweiler zum Betzenjörgfels, weiter über den Kammfels und zum Keselfinkenloch. Bevor wir den Rückweg antreten, besuchen wir das Schneckenbrunnenfest in Hochwang. Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden und findet meist im Wald statt, so dass die Strecke auch bei heißem Wetter gut bewältigt werden kann.

Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 13 Uhr am Penny-Parkplatz in Neuffen. Wir freuen uns auf viele Mitglieder und Gäste.

SAV Familien-Kanuwochenende vom 7.-8.Juli 18

Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal ein Wochenende ganz ohne Wandern verbracht – wir sind das ganze Wochenende gepaddelt! Nachdem wir von der Albert-Schäffle-Schule in Nürtingen 2 Anhänger mit insgesamt 12 Kanus ausgeliehen hatten, waren wir am Samstag von Riedlingen bis Munderkingen auf der Donau unterwegs. Die Kanus wurden von den 24 Teilnehmern schnell besetzt und es ging bei leichter Strömung auf einem landschaftlich sehr schönen Teilstück der Donau in Richtung Zwiefaltendorf. Mittagspause machten wir in an einem schönen Kiesstrand, von dem aus wir uns ein Pausenbierchen von der Brauerei Rössle holen konnten. Leider mussten wir an diesem Tag unsere Kanus nicht nur 26 km per Paddel bewegen, sondern sie auch noch an 3 Wehren umtragen, was sehr beschwerlich war. Dafür bekamen wir am Abend eine Belohnung im Gasthof Rössle in Munderkingen in Form einer äußerst leckeren Mahlzeit.

Am nächsten Tag kamen noch weitere Teilnehmer hinzu und wir starteten wieder bei bestem Wetter in Richtung Öpfingen. Unterwegs konnten zahlreiche Vögel, aber auch andere Tiere (Schlangen, Bisamratten…) beobachtet werden. Auch eine ausgiebige Badeparty vor einer Kiesbank gab es, bei der wir uns mit unseren Schwimmwesten in der Strömung treiben ließen. Dieses Mal war die verdiente Mittagspause auf dem Brauereifest der Brauerei Berg. Jeder konnte dort nach Lust und Laune schlendern und sich verpflegen.

Nach einer kurzen Etappe am Nachmittag war dann bald Öpfingen erreicht. Da wir den Autotransfer schon am Abend vorher erledigt hatten, konnten wir uns nach dem Verladen der Kanus gleich auf die Heimreise machen.

 

Dieses Wochenende ist wieder viel zu schnell vorbeigegangen…. deshalb ist nächstes Jahr eine ähnliche Tour auf dem Neckar geplant.

Andreas Bohner/Dietmar Sauter

Einsatz auf der Neuffener Heide

Unter der Leitung von Gaunaturschutzwart R. Haussmann unterzogen sich die ehrenamtlichen Helfer, darunter doch 7 Aktive der OG Neuffen, der schweißtreibenden Aufgabe, die vom Pflegetrupp des SAV abgemähten, üppigen Brombeersträucher abzurechen und das Sammelgut für den Abtransport zu konzentrieren. Nur mit viel Handarbeit und viel Engagement kann der Verbuschung der Heide und dem Erhalt der einzigartigen Flora und Fauna vorgebeugt werden.

Großen Dank an alle Helfer.

hk

Rückblick Nachmittagswanderung der Ü60-Gruppe

Am vergangenen Sonntag wanderte die Ü60-Gruppe unseres Vereins auf dem Burgenweg über den kleinen Greifenstein zur Ruine Greifenstein und zum Eckfelsen mit herrlicher Aussicht über das Unterhauser Tal. Nach ausgiebiger Nachmittagsrast im Gasthaus Stahlecker Hof machte sich die gut gelaunte Wandergruppe wieder auf den Rückweg zum Ausgangspunkt.(ms)

Hüttenwochenede       SAV Neuffen

Freitagnachmittag 21.September bis Sonntag 23.September 2018

Übernachtung im Grüntenhaus

Auf Grund dessen, dass unser bereits zum selben Termin gebuchtes Wochenende auf der Schwarzwasserhütte (sep. Haus, ehem. Alpe) auf Grund verschärften Brandschutzbestimmungen kurzfristig geschlossen wurde, haben wir eine Alternative gesucht und gefunden: das Grüntenhaus. Wir wollen in Fahrgemeinschaften bis Burgberg bzw. Wagneritz im Allgäu fahren und ca. 1 Stunde nach oben spazieren (evtl. auch kürzer oder länger – je nachdem wo wir parken bzw. welche Route eingeschlagen wird). Egal ob wir am Samstag auf den Gipfel oder zum Jägerdenkmal gehen, einen Ausflug zu dem mit Drahtseilen gesicherten Weg zum Burgberger Horn machen (ideal für erste Klettersteigerfahrungen, vor dem Haus sitzen und Wasser trinken – es gibt neben tollen Alpen mit Käsbrot und Milch viele Möglichkeiten:

Jägerdenkmal                   Starzlachklamm                Besucherbergwerk          Wonnemar

Kosten:     Erwachsene € 25,- ÜF                Kinder von 5 -12 € 16,- ÜF            (HP möglich / Hunde erlaubt)

Übernachtung mit Hüttenschlafsack/Schlafsack evtl. auf Wunsch gegen Aufpreis auch mit Bettwäsche im Zimmer

Info und Anmeldung bei Andreas Bohner – 07025/5249 oder Dietmar Sauter – 07025/5249

[Bitte zeitnahe Anmeldung, da wir bereits eine Anzahlung geleistet haben]

 

Tolle Wanderung zur Salmendinger Kapelle

Erfreulich viele Wanderbegeisterte fanden sich am vergangenen Sonntag zu der von Helmut Kling angebotenen 15 km langen faszinierenden Wandertour, die wohl zu einer der schönsten auf der Schwäbischen Alb gehört, ein. Bei idealem Wanderwetter fiel der Aufstieg auf die Höhe des Albrandwegs HW 1 nicht schwer, wurden die Wanderer doch von der tollen Aussicht auf die wunderschöne Landschaft, die Albrandbergkette und mitten drin den Hohenzollern belohnt. Um die spätere Mittagszeit erreichte man die stolz auf dem Umlaufberg thronende und fotogene Salmendinger Kapelle, umgeben vom charakteristischem Naturschutzgebiet. Nach herrlichem Rundblick und verdienter Stärkung stieg die Wandergruppe durch Mischwald, vorbei an einem Wasserfall, wieder hinunter zum Ausgangspunkt. Eine Einkehr schloss die schöne Wandertour ab.

hk

Ü60 Wandergruppe – Rückblick: Theaterbesuch

Am Samstagabend, 23.06.2018, besuchten wir das Naturtheater in Grötzingen. Gespielt wurde das Stück „Der Mann mit der eisernen Maske“. Rob Doornbas – der Regisseur des Theaterstücks stammt aus Holland und hat die im 17. Jahrhundert zur Zeit des Sonnenkönigs – Ludwig XIV – in  Frankreich spielende Geschichte nach der Vorlage von Alexandre Dumas inszeniert. Eine ernste Geschichte, in dem Freunde gegen Freunde kämpfen und die absolutistische Herrschaft des Königs nach dem Motto „der Staat, das bin ich“ darstellt. In dem Klassiker begeistern u. a. auch die drei Musketiere, Athos, Porthos und Aramis in stilechten Kostümen. Fazit: Ein interessanter Theaterabend, der alle Besucher(innen) begeisterte.

Albverein beim Waldkindergarten

Der Albverein Neuffen war in der vergangenen Woche Gast beim Waldkindergarten. Der Vorsitzende Heiner Schnell nahm die Kinder auf eine kleine Wanderung zur Pflegehütte des Albvereins unterhalb der Heide mit. Dort erfuhren die Kinder die spannende Lebensgeschichte des Ameisen-Bläulings und dass die Pflege der Heide für den Erhalt der seltenen Tier- und Pflanzenwelt wichtig ist.

Gespielt wurde im Wald natürlich auch und die vorbereiteten Stempelfarben wurden eifrig genutzt. Nach dem gemeinsamen Vesper im Schatten der Bäume ging´s mit einem Wald-Memory zurück zum Waldkindergarten. Die Kinder zeigten dabei erstaunliche Merkfähigkeiten und fanden alle gesuchten Gegenstände in der richtigen Anzahl!

Am Ende gab´s für den Förderverein noch eine Spende in Höhe von € 150,00 vom Albverein.

Der Vormittag hat den Kindern super gefallen und sie hatten zu Hause einiges zu erzählen.

Liebe Kinder: Vielleicht sehen wir uns bei einem Pflegeeinsatz wieder?

Feierlaune beim Landesfest

Zwei Tage Sonnenschein und Festlaune beim größten Wanderverein Europas, beim Landesfest des Schwäbischen Albvereins am vergangenen Wochenende in Kirchheim/Teck. Die Veranstaltungen als „Schaufenster des Albvereins“ boten ein vielfältiges und farbenprächtiges Programm mit Volkstänzen, Hip-Hop, Popkonzert und einem Wanderangebot von 16 Touren rund um die Teckstadt. Der große Aufwand an Organisation des Teck-Neuffen-Gaus von über 2 Jahren und der Einsatz von rund 1000 Ehrenamtlichen haben sich wohl als richtig erwiesen.

Unser Neuffener Albvereinsstand mit Neuffener Weinen und Käsehäppchen auf dem Marktplatz passte gut ins Festangebot und stellte eine Bereicherung dar. Wir waren mit insgesamt ca. 35 Personen und einem Kühlwagen im Einsatz. Für das großartige ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder herzlichen Dank.

hk

 

Ü60 Wandergruppe – Vorankündigung

Die nächste Wanderung zur Ruine Greifenstein und Stahleck wird aus organisatorischen Gründen vorverlegt. Neuer Termin: 08.07.2018. Wir bitten um Beachtung.

 

Großen Spaß beim DiscGolf

Traumhaftes Wetter, angenehmes Lüftchen und 30 erwartungsvolle Teilnehmer der ersten DiscGolf-Veranstaltung  unserer Familiengruppe auf der Eninger Weide beim Albvereinshaus. Es passte einfach alles zusammen. Über die Mittagszeit konnte man sich neben dem Grillen mit den mitgebrachten Frisbeescheiben schon mal auf die neue Sportart einstimmen. Der Trainer der DiscGolf-Gruppe erläuterte den hochmotivierten Albvereinlern zuerst die Regeln, die Technik, verschiedene Griffarten und Feinheiten, ehe es dann in die Übungsphase zum Ausprobieren ging. Als äußerst interessant erwies sich das Putten (Einlochen) wie beim richtigen Golf. Klasse war auch, dass jede Familie einen persönlichen Trainer zur Seite gestellt bekam, ehe als Höhepunkt der Wettbewerb auf den Bahnen startete.

Gespielt werden musste ein „professioneller“  9-Loch-Kurs. Ein toller Spaß mit dem einen oder anderen Freudenschrei! Auch so manches Talent kam ans Licht. Als Siegerteam in diesem Familienwettbewerb gingen die Marshmellow Kings hervor.

Großer Dank gilt der DiscGolf-Gruppe des Albvereins aus Eningen u. A. und dem Organisator Gerold Henzler für den eindrucksvollen Familientag bei einer spannenden neuen

Sportart am vergangenen Wochenende.

hk

Kräuterwanderung

Am vergangenen Sonntag ging´s mit dem Albverein von Neuffen aus zum Grillplatz an der Molach.

Bei bestem Frühlingswetter erwartete uns eine äußerst informative und interessante Kräuterführung mit der Kräuterfee Margarete. Wissenswertes zu den Wirkungen der Kräuter und den Einsatz in der Küche gab´s zu erfahren.

Mit den gesammelten Kräutern stellten wir einen sehr schmackhaften Brotaufstrich her, kochten eine Kräutersuppe überm Feuer und würzten unser Stockbrot damit. Dazu gab´s von Silvia und Heiner Schnell vorbereitete leckere Versucherle. Die Kräuterstangen waren gleich aufgegessen, die Kräuterlimo schmeckte allen – vor allem den Kindern – und zum Nachtisch servierten die beiden uns noch eine Waldmeister-Torte mit Erdbeeren.  Die Rezepte zum Nachkochen wollte jeder haben. Vielen Dank für diese Organisation! Die insgesamt  26 Teilnehmer waren voll des Lobes.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Leider wurde der Versuch, eine gemeinsame Wanderung/Führung mit Jung und Alt durchzuführen, kaum angenommen.(hs).

 

Rückblick Blütenwanderung

Welch ein traumhafter Sonntag mit sommerlichen Temperaturen für die wanderfreudigen Teilnehmer/innen von den Albvereinsortsgruppen Neuffen und

Kohlberg, die immer wieder eine gemeinsame Unternehmung im Jahresplan vorsehen. Die von Wanderführer Wolfgang Kalmbach bestens ausgewählte Wandertour rund um Glems von 13 km bot vollen Genuss der herrlich blühenden Obstbäume und Wiesen und zwischendurch den reizvollen Blick ins Neuhäuser Tal. Die abschließende Einkehr im Cafe rundete den beeindruckenden Wandertag

angenehm ab.

hk

Landesfest des Schwäbischen Albvereins in Kirchheim/Teck

Die Auftaktveranstaltung zum zweitägigen Landesfest bei uns im Teck-Neuffen-Gau am 9. und 10. Juni 2018 beginnt am Freitag, 27.04. in der Stadthalle Kirchheim/Teck mit MaitanzInternational. Kulturgruppen aus 5 Ländern mit einer hervorragenden Bühnenperformance werden die Besucher begeistern. Näheres ist auf unserer Homepage zu erfahren.

hk

Sportliche Wanderung ein echter Renner

Alle waren sehr gespannt wie die erste Sportliche Wanderung über 28 km mit rund 900 Höhenmetern von den Mitgliedern angenommen würde. Doch die Erwartungen wurden übertroffen. 19 Personen stellten sich am vergangenen Sonntag den Anforderungen bei herrlichem Frühlingswetter unter der perfekten Organisation und Leitung von unserem Wanderführer Ralf Vöhringer.

Nachdem der erste Aufstieg am Barnberg zur „Aufwärmung“ beitrug, ging es zügigen Schritttes auf dem Keltenwall zum Lauereckfels und bergab zum Kaltentaler Weiher und nach Bad Urach, wo sich nach Halbzeit eine Ausstiegsmöglichkeit für einige Wenige anbot.

Dreiviertel der sportlichen Wanderer nahmen die Herausforderung an die zweite Hälfte der Wanderstrecke mit nochmaligem Aufstieg und Höhenwanderung bis Neuffen durch zu stehen, was auch super gelang.

Stolz und mit schönen Glückgefühlen über die eigene Leistung und dem gemeinsamen Erlebnis klang die tolle Veranstaltung mit der Stärkung auf der Viehweide aus.

hk

Rückblick der Ü60-Wandergruppe

 Bei strahlend blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein fand am Sonntag, 08.04.2018, die Frühjahrswanderung statt. Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz Buckleter Kapf in der Buchhalde. Der Weg führte an der Erms entlang – über das Kolzental – nach Bad Urach ins Kurzentrum. Nachdem sich die Gruppe mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, wurde der Rückweg angetreten. Bei dieser Rundwanderung besichtigten wir den „Garten Eden“ und den „Garten der Stille“ der EBK Mönche. Die 16-köpfige Wandergruppe war sich einig: Das war ein sehr schöner Wandernachmittag.

Starker Zuspruch bei der interessanten Diashow

Überraschend viele Besucher konnte Vorsitzender Heinrich Schnell bei der Diashow „Alles was Alb ist – eine Liebeserklärung in Bildern“ des Albvereins im Saal der katholischen Kirche voller Freude begrüßen, unter anderen auch zahlreiche Mitglieder des NABU-Ortsverbandes.

Referent Manfred Hagen, Albvereinswegewart, Hobbyfotograf und im Schwäbischen Heimatbund, ließ seine leidenschaftliche Liebe für unsere Schwäbische Alb stimmungsvoll spüren: Wunderschöne Landschaftsaufnahmen in allen Jahreszeiten, einfühlsame Gegenüberstellungen von früher und heutigen Besonderheiten und alles anschaulich unterlegt in Verbindung mit seinen fundierten Kenntnissen von der Geschichte, der Geologie, der Flora und Fauna der Schwäbischen Alb. Diese einzigartigen und eindrucksvollen Bilder und die kurzweiligen Erläuterungen nahmen die Besucher gefangen und ließen den Stolz auf unsere schöne Schwäbische Alb wieder ein wenig wachsen. Es war ein gelungener Abend beim Albverein.

 

 

 

Pflege und Beschilderung von Wanderwegen

Dass das Wandern sich großer Beliebtheit erfreut, zeigt sich immer mehr in der hohen Besucherfrequenz auf unseren Wanderwegen in und um Neuffen und überall im Land.

Der Schwäbische Albverein hat sich seit seiner Gründung 1888 dem Wandern verschrieben und seither viel für die Wanderwege und Ihre Nutzung getan, die Wege gepflegt, kartografiert, ausgeschildert, vernetzt und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Betreut wird das Wegenetz von 23000 km des Schwäbischen Albvereins von seinen ehrenamtlichen Wegewarten. Eine große und anerkennenswerte Arbeit, die meist im Verborgenen geschieht.

Leider gibt es häufig Unerfreuliches festzustellen. Beispielsweise werden hin und wieder Wegehinweisschilder bemalt, zerstört, abgerissen oder entwendet. So auf unserer Ströhmfeldrunde am Lindenplatz in Neuffen. Glücklicherweise wurde der abgerissene Wegzeiger zufällig gefunden und konnte vergangene Woche durch unseren Wegewart Jochen Graß und Helmut Kling dankenswerter Weise wieder angebracht werden.

hk

 

 

Perlen Blaubeurens entdeckt

Welch ein guter Zuspruch an der Stadtführung unserer Ortsgruppe am vergangenen Sonntagnachmittag, 11.2.2018,  im etwas winterlichen Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb. Bestens organisiert von Wanderwartin Regine Erb nahmen 30 Personen am gekonnt geführten Stadtrundgang mit dem Thema „Blaubeurer Perlen“ teil und zeigten sich neugierig und erwartungsvoll.

Die schönen mittelalterlichen Fachwerkhäuser im Gerberviertel, die wehrhaften Türmchen  an den Eingangspforten, die schmalen, verwinkelten Gässchen an der Aach, das neu sanierte Spital zeigten eindrucksvoll ihren Charme. Eine weitere Perle konnten die Teilnehmer in der Ausstellung  des Urweltmuseums in Form eines sensationellen archäologischen Fundes, der Venus von Hohle Fels bei Schelklingen, bestaunen. Klosterbesichtigung mit Kreuzgang und wertvollem spätgotischen Hochaltar und ein kurzer Abstecher zum sagenumwobenen und allseits bekannten Blautopf mit dem Neuesten aus der Höhlenforschung schloss nach zwei kurzweiligen Stunden die hochinteressante „Blaubeurer Perlentour“.

hk

 

 Mitgliederversammlung der OG Neuffen des SAV am 2.2.218

Neuffen (pm)  Kürzlich konnte der neue Vorsitzende der Ortsgruppe Neuffen des Schwäbischen Albvereins Heinrich Schnell bei der Mitgliederversammlung im Vereinsraum im Melchior- Jäger-Haus eine große Zahl von Mitgliedern sowie Bürgermeister Matthias Bäcker begrüßen.

Im Rückblick auf das erste Jahr seines Vereinsvorsitzes berichtete Heinrich Schnell über die gute Motivation, über den neuen Schwung und dem Ziel, dass sich der Albverein innovativ verändern muss, will dieser den Anforderungen der Zukunft gerecht werden. Von den herausragenden Veranstaltungen des Vereinsjahres 2017 zählte er neben der Gründung der zweiten Familiengruppe die Teilnahme am Eselshock, am Weihnachtsmarkt und die vielfältigen und aktiven Veranstaltungen der Gruppen mit ihren speziellen Angeboten auf.

Nach der kurzen Ausführung des Schriftführers Thomas Schumm brachte der neue Kassenwart Ralf Vöhringer die gute Jahresbilanz zur Kenntnis, wobei die eingegangenen Spenden wichtige Grundlage bildeten. Die  beiden Kassenprüfer Klaus Walter und Willi Schäfer lobten die einwandfreie Führung der Vereinskasse.

Dass das Wandern immer noch „in“ ist, zeigten die guten Zahlen von Wanderwart Regine Erb. Teilnehmer-

zahlen auf hohem Niveau und ein breites Wanderangebot der Ortsgruppe belegen dies. Insgesamt wurden 23 Wanderungen, 36 Gesundheitswanderungen und 18 Unternehmungen der Feierabendradler gezählt. Bestens entwickelt hat sich auch die rührige Seniorengruppe mit ihren interessanten Angeboten.

Weiterhin viel Aufwand zur Erhaltung des Wanderwegenetzes hat Wegewart Jochen Graß. In seinem Bericht ging er auf die Pflege des zertifizierten Gustav-Ströhmfeldweges, auf die Rundwanderwege und die notwendigen Wegebezeichnungen ein. Als erfolgreich zeigte sich auch die von der Ortsgruppe zusätzlich veranstaltete Heidepflegeaktion unter seiner Leitung.

„Im Jahr 2017 lag der Focus der Familienarbeit auf unseren Jugendlichen“, so Familienwart Andreas Bohner. Neben Eislaufen, Bogenschießen, Lichtenstein, Keltenevent am Heidegraben und Pilzwanderung  boten er und sein Team noch zwei gelungene mehrtägige Erlebnisveranstaltungen auf der Fuchsfarm und am Ifen  für die jungen Familien an.

Internetwart Wolfgang Gutmann berichtete über die wichtige Homepagegestaltung und über bessere Speicherkapazitäten für neue Ideen. Schließlich stellt die Homepage eine wichtige Informationsmöglichkeit für Interessierte dar.

Marco Unyi als neuer Verwalter des Mitgliederwesens startete erfreulich in sein neues Aufgabengebiet mit einem starken Mitgliederzuwachs. Die Ortsgruppe zählt inzwischen 200 Mitglieder.

Seit 1987 begleitet Pressewart und Ehrenvorsitzender Helmut Kling dieses wichtige Amt und stellte seine Arbeit anschaulich dar.

Die von Bürgermeister Matthias Bäcker durchgeführte Entlastung ließ die Zufriedenheit der Mitglieder mit der Arbeit der Verantwortlichen deutlich spüren. Er dankte dem Albverein für die engagierte ehrenamtliche Arbeit. Die noch angesetzte Verabschiedung der neuen Ortsgruppensatzung fand die einstimmige Zustimmung der Mitglieder und ist damit in Kraft gesetzt worden.

Abschließend sprach der Vorsitzende dem Vereinsausschuss und den Mitgliedern besonderen Dank für die gute Vereinsarbeit und für das hervorragende Engagement aus, sowie ein besonderes Lob an Verwaltung und Gemeinderat der Stadt Neuffen.

Die interessante Fotopräsentation des vergangenen Wanderjahres und das gemütliche Beisammensein ließen den Abend harmonisch ausklingen.

 Familienwanderung der neuen Familiengruppe

Im abgelaufenen Jahr ist es uns erfreulicherweise gelungen, eine neue Familiengruppe mitKindern im Kindergarten- und Grundschulalter ins Leben zu rufen. Eine tolle Sache und eine große Chance für junge Eltern mit ihren Sprösslingen in sehr guter Gemeinschaft die faszinierende Natur spielerisch zu erkunden und zu erleben, Freude und Spaß zu haben !

Die beiden Familien Rosenberger und Lindmayer organisieren die Veranstaltungen und sind neben Familienwart Andreas Bohner auch die Ansprechpartner für Fragen und Auskünfte.

Wir treffen uns am Sonntag, 28.01.2018, um 14 Uhr am städtischen Bauhof zur kindgerechten Wandertour, vorbei am interessanten Steinbruch Richtung Kohlberg, streifen   die dortigen Weinberge und den Unteren Wald. Ziel und Ausklang ist dann die Wiese der Familie Rosenberger, wo wir ein Feuer machen und das selbstmitgebrachte Grillgut braten (Verpflegung, Grillstab und Getränke bitte mitbringen).

Wir laden wieder Familien mit Kindern zum Mitwandern, Mitmachen und zum gemeinsamen Erleben herzlich ein. Wir freuen uns auf viele Kinder mit ihren Eltern.

Pfeffertagswanderung gut besucht

Alle Jahre wieder trifft sich die inzwischen große Albvereinsfamilie zur interessanten Pfeffertagswanderung am Neuffener „Nationalfeiertag“. Die Nachmittagswanderung war trotz des wenig einladenden Wetters mit ca. 40 Personen, Jung und Alt, gut besucht. Die ausgewählte Runde auf heimatlicher Flur schloss im gemütlichen Albvereinskeller mit Kaffee und feinem Kuchen in fröhlicher Atmosphäre. Ein herzliches Dankeschön gebührt den Organisatoren Heiner Schnell und Regine Erb für den gelungenen Jahresabschluss.

 

pm_vbkint_spendenaktion_albverein_neuffen-1

 

Volksbank spendet dem Schwäbischen Albverein Neuffen

für verschiedene Investitionen zur Bewältigung der Vereinsarbeit ist die Ortsgruppe in Neuffen auf Spenden angewiesen. Insbesondere die intensive Pflege des Naturschutzgebietes „Neuffener Heide“ erfordert den Einsatz von Kosten intensiveren Geräten. Vor allem die Orchideen-Pracht und die unter Naturschutz stehenden Insekten gilt es durch die regelmäßige ehrenamtliche Tätigkeit zu erhalten und zu schützen. Wir freuen uns über das große ehrenamtliche Engagement, das wir bei unserer Arbeit immer wieder erfahren dürfen und darüber, dass es nach wie vor auch junge Engagierte gibt, die die Verantwortung für eine gemeinschaftliche Aufgabe übernehmen. Gerne kann jeder, der tatkräftig unterstützen möchte, uns bei einem der mehrmals jährlich stattfindenden Pflegeeinsätze helfen. Der Vorsitzende Heinrich Schnell freute sich über die Spende der Volksbank sehr und nahm den Scheck aus den Händen von Rüdiger Bläss entgegen. schn

 

 

Neuffen – Deutschlands schönster Wanderweg

Anfang Oktober 2017 erhielten wir die Anfrage von Silke Schmidt zu einem Wandervorschlag auf unserer schönen Gemarkung. Im Auftrag von „health TV“ stellt die freie Journalistin immer wieder schöne Wanderungen in Deutschland vor. Natürlich nutzten wir vom Schwäbischen Albverein, OG Neuffen die Gunst der Stunde für einen kostenlosen Imagefilm für unsere Region und boten neben einer interessanten Route auch die Wanderführung in Person von Regine Erb an. Neuffen wird hier zusammen mit dem schönsten Wanderweg Deutschlands (2017), dem Wasserfallsteig in Bad Urach, gebracht und zeigt schöne Ein- und Ausblicke unserer Heimat und Kultur. Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten (einfach nachfolgenden Link anklicken).

https://www.healthtv.de/c_eur/de/show/reportage/wandern-in-der-schwaebischen-alb-3708030393/wandern-auf-der-schwaebischen-alb

Erfolgreiche Teilnahme am WeihnachtsmarktDer Neuffener Weihnachtsmarkt hat auch in diesem Jahr wieder eine große Zahl von Besucher angelockt dank der guten Vorarbeit der Organisatoren des Stadt- und Kulturrings und der Stadt.

Viele Neuffener Mitbürger und auch viele auswärtige Gäste haben unseren wunderschön geschmückten Keller besucht und die sehr gut schmeckenden Maultaschen, die feine Gemüsesuppe, die Kartoffelspieße unsere Jugendgruppe  und die vielfältigen selbstgebackenen Kuchen genussvoll verzehrt und waren voll des Lobes.

Dass dies alles rundum gelungen ist, verdanken wir unserem ausgezeichneten Organisationsteam, den tollen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unseres Albvereins sowie den zahlreichen Kuchenspendern. Ohne diese gute Zusammenarbeit und ohne die Begeisterung wäre dieses erfolgreiche Wirken nicht möglich.

Herzlichen Dank dafür !

 

Vorstandschaft und Vereinsausschuss
Heide-Pflegeaktion erfolgreich

Dem kalten und windigen Wetter getrotzt und mit 15 Erwachsenen und 4 Kindern nützliche und fleißige Pflegearbeit am Naturdenkmal Neuffener Heide auf heimatlichem Boden verrichtet, so war die Bilanz des Einsatzes der OG Neuffen des SAV am vergangenen Samstagmorgen unter Leitung von Jochen Graß.

Der Pflegetrupp des Albvereins hatte schon Tage vorher allerhand üppig gewachsenes Gebüsch am oberen Rand des letzten Weinberges fachmännisch abgeholzt und zur Beseitigung vorbereitet. Riesige Mengen Gestrüpp und Gehölz wurden von den ehrenamtlichen Helfern zerkleinert zu den eingerichteten Feuerstellen gezogen und getragen. Das mühevolle und erfolgreiche Arbeiten endete dann mit einem gemeinsamen und verdienten Mittagessen. Nun wartet schon wegen des großen Materialanfalls eine weitere Aktion auf viele Helfer.

hk